Zug durch Wormersdorf

Immer jeck unterwegs

Die verrückten Hutmacher verteilten Kamelle.

Die verrückten Hutmacher verteilten Kamelle.

RHEINBACH-WORMERSDORF. 600 Karnevalisten machen beim Zug in Rheinbach-Wormersorf mit. Die "Rosenmontagsfreunde" fallen als Hutmacher aus "Alice im Wunderland" auf.

Trotz starken Windes und Regenschauer ließen sich die Jecken in Wormersdorf die gute Stimmung bei ihrem Rosenmontagszug nicht verderben. „In Wormersdorf findet der Zug immer statt“, sagte Zugleiterin Martina Zavelberg-Pütz lächelnd mit Blick in den Himmel. Ein Ausfall wäre angesichts der vielfältigen, bunten Verkleidungen und aufwendig gestalteten Wagen der 19 Teilnehmergruppen aber auch ein Jammer gewesen. Insgesamt marschierten etwa 600 Narren mit.

Darunter auch die „Rosenmontagsfreunde“, die durch ihre detailreiche Verkleidung als Hutmacher aus dem Filmklassiker „Alice im Wunderland“ von 1951 auffielen. Ihr Motto: „In Wormersdorf is jeder Jeck, ne Hotmacher in jedem steck.“ Schon seit 25 Jahren geht die Gruppe im Zug mit. „Uns macht das Spaß, im Herbst zusammen die Kostüme zu schneidern, das ist toll für die Gemeinschaft“, erklärte Sandra Schmitz. Einziger Nachteil des bunten Outfits: Den großen Hut beim stürmischen Wind aufzubehalten, war gar nicht so einfach.

Politischer wurde es bei den Nachbarn aus dem Beierweg. Als Sparschweine verkleidet kritisierten sie unter dem Motto „Die Sparer sorgen sich total, dem Vorstand ist das sch...egal“ die Schließung der Sparkassenfiliale in Wormersdorf. Seit Weihnachten arbeiteten die 30 Nachbarn an ihrem Wagen, auf dem unter anderem ein rotes „Sparkassenmonster“ zu sehen ist.

Auch der Nachwuchs war vertreten. So hieß es „Achtung Baustelle“ auf dem mit Umleitungs- und Baustellenschildern bemalten Wagen des Junggesellenvereins Niederdrees, der dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei war.