Tollitätentreff Rheinbach

Jecken gaben sich die Klinke in die Hand

Blickfang beim Freundschaftstreffen des NCR „Blau-Gold“ Rheinbach waren die Tanzgarden.

Blickfang beim Freundschaftstreffen des NCR „Blau-Gold“ Rheinbach waren die Tanzgarden.

Rheinbach. Viele Tollitäten aus der Region gastierten am Sonntag in Rheinbach. Verschiedene Tanzgarden zeigten darüber hinaus ihr Können.

Ob blau-weiß, rot-grün oder blau-gold - farbenfroh schimmerten die verschiedensten Uniformen in der Rheinbacher Stadthalle. Pünktlich um 11.11 Uhr startete das mittlerweile traditionelle Freundschaftstreffen des NCR 1966 "Blau-Gold", zu dem auch das Tollitätentreffen am Nachmittag gehörte. Regelrecht eng wurde es auf der Bühne, als das gastgebende Dreigestirn Prinz Jörg III, Bauer H.P. I und Jungfrau Jolanda I und ihre närrischen Kollegen aus Wormersdorf, Queckenberg, Sürsch (Merzbach), Roitzheim (Euskirchen), Oberdrees und den Kindertolitäten aus der Kernstadt und Wormersdorf sich gegenseitig mit ihren jeweiligen Sessionsorden auszeichneten.

Als Jüngste erhielten die Nachwuchstänzerinnen Leonie (8), Mia  und Tabea (beide 6) sowie der achtjährige Trommler Fynn, Enkel von NCR- Kommandant Dieter Bückmann, der gemeinsam mit Geschäftsführer Konrad Opladen durchs Programm führte, ihre Orden.

Seit 2004 geben sich die Jecken bei den "Blau-Goldenen" jedes Jahr die Klinke in die Hand. "Viele Vereine kommen regelmäßig. Wir müssen sogar manchem eine Absage erteilen, weil wir für unser Freundschaftstreffen mehr Bewerbungen erhalten als wir Kapazität haben", erklärte NCR-Kassierer Jens Nötzel. Der Saal war denn auch gut gefüllt, wollten doch manche Eltern und Großeltern ihre Kinder und Enkel tanzen sehen.

25 Garde- und Showtanzugruppen zeigten ihr tänzerisches Können, wobei die Freude an der Bewegung eines jeden Tänzers für das Publikum sicht- und spürbar war. Mit rund 50 Kindern und Jugendlichen begeisterten die Stäänefleejer Liblar 2015 ihr Publikum ebenso wie die Tänzer der Hafengarde Oberwinter oder die der Alpenrose Witterschlick. Dass die rhythmische Bewegung im Tanz nicht ganz einfach ist, stellten die Tollitäten selber fest, als sie auf Kommando der NCR-Frauengruppe deren tänzerische Bewegungen imitieren sollten. "Unser Treffen bietet den Vereinen die Möglichkeit, mit ihren Tanzgarden einmal aufzutreten", erklärte Nötzel den Sinn des Freundschafttreffens.