Karneval in Ludendorf

Männer feiern im Wellblechpalast

Die Musiker von Cat Ballou heizen mit ihrem Kölschrock den Herren in Ludendorf ordentlich ein.

Die Musiker von Cat Ballou heizen mit ihrem Kölschrock den Herren in Ludendorf ordentlich ein.

SWISTTAL-LUDENDORF. Herrensitzung der Ludendorfer Jonge im Bauhof. Cat Ballou und Fred von Halen sorgen für Stimmung bei den Jecken.

Eines unterscheidet die Herrensitzung der Ludendorfer Jonge von der Damensitzung: Die Herren sind weit entfernt von der ausgeprägten Freude der Damen an fantasievoller Verkleidung. Höchstens mal mit einem lustigen Hütchen oder dem Trikot eines Vereins, ganz selten aber in einem kompletten Kostüm waren die Herren in den umfunktionierten Bauhof gekommen. Was aber keinerlei Auswirkungen auf die unbändige Feierfreude der bestens aufgelegten Männlichkeit hatte.

Im ausverkauften Wellblechpalast feierten die Herren die Funken Rot-Weiß Hürth-Gleuel ebenso wie Cat Ballou, die Räuber oder die Gulaschkapell. Dass Bauchredner Fred van Halen mit seinem „Supervogel“ Aky gleich nach den Räubern auf die Bühne ging, nötigte Moderator Dirk Lüssem nach eigenem Bekenntnis allergrößten Respekt ab. Bei den Herren kamen die Gags des Profis gut an. Und machte van Halen direkt vor der Bühne einige unaufmerksame Youngster aus, nutzte er dies versiert für spontane Gags wie: „Eh, Jungs, Kindersitzung ist nächste Woche“.

Auch wenn jemand während seines Auftritts aufstand und die Halle verließ, blieb dies nicht unkommentiert: „Wo gehst du hin? Du weißt: Nicht alles was stinkt, ist Chemie.“ Nach van Halen eroberte mit der Kölschrockband Kempes Feinest mit Frontfrau Nici Kempermann ein wahrer musikalischer und physischer Wirbelwind den Saal. Der Wellblechpalast ziert übrigens in diesem Jahr auch den Orden der Ludendorfer Jonge.