Närrisches Biwak in Wormersdorf

Tanzgarden präsentierten ihre Fähigkeiten

Die jungen Festpiraten des Kuchenheimer Karnevalsclubs enterten gekonnt die Bühne beim Närrischen Biwak in Wormersdorf.

Die jungen Festpiraten des Kuchenheimer Karnevalsclubs enterten gekonnt die Bühne beim Närrischen Biwak in Wormersdorf.

Rheinbach-Wormersdorf. Ein mehrstündiges Programm erwartete die Besucher des Närrischen Biwaks der KG Wormersdorf. Viele Tollitäten aus den Nachbarortschaften machten den Wormersdorfern ihre Aufwartung.

Die Klinke in die Hand gaben sich Tollitäten, Karnevalsgesellschaften und Tanzgruppen beim Närrischen Biwak der KG Wormersdorf in der Turnhalle des Ortes. Unter der Leitung von Moderator Werner Bollig präsentierten zahlreiche Garden und Corps ihr tänzerisches Können.

Die Jecken zeigten sich begeistert von „ihrem“ Wormersorfer Prinzenpaar Jürgen I. und Claudia I. sowie Kinderprinzessin Johanna I. Aber auch das Dreigestirn aus Rheinbach, Oberdrees sowie die Regenten aus Merzbach und Morenhoven fanden den Weg nach Wormersdorf.

Das galt auch für die kleinen Piraten aus Kuchenheim, die mit ihrem Tanz den Reigen des Bühnenprogrammes pünktlich um 11.11 Uhr eröffneten. Ihnen folgten Schlag auf Schlag Garden, Stadtsoldaten und Fanfaren-Corps aus der gesamten Umgebung. Applaus. Ein besonderes Heimspiel hatten die Fidelen Burgfrauen Wormersdorf mit ihren drei Tanzgruppen.

Wie es sich für ein Biwak gehört, gab es für die Jecken eine deftige Verpflegung mit Erbsensuppe. Das gesamte Programm setzte Karl-Heinz Wendt alias „Gipsy“ als DJ gekonnt musikalisch in Szene.