Kinderkostümfest der Meckenheimer Stadtsoldaten

Alle Pracht des Fastelovends für die Kleinen

Mariechen, tanz: Die Gruppe der Meckenheimer Stadtgarde beim Kinderkostümfest auf der Bühne.

MECKENHEIM. Beim Einmarsch der Meckenheimer Stadtsoldaten zum Kinderkostümfest bebte die Jungholzhalle. Farbenfroh und mit voller musikalischer Wucht entfalteten die Karnevalisten am Sonntag für die Kleinen allen Pomp und alle Pracht des Fastelovends.

Mittendrin war die Kinderprinzessin Anna I. mit ihrer Adjutantin Joy in tiefblauen Kostümen, die in der noch jungen Session bereits ganz in ihrer Rolle aufgehen. Das zeigte sich bei ihrer Begrüßungsansprache und auch beim Auftritt der Kadetten: Auf Wunsch des Kommandanten und Ersten Vorsitzenden, Peter Klee, sprang Anna kurzerhand als Tanzpartnerin ein, um mit dem alleine tänzelnden Kadetten-"Koch" ein Paar zu bilden.

Jedes Wochenende seien sie für den Karneval unterwegs, sagte die Mutter der Adjutantin, Tamara Diwo. Joy habe aber so viel Spaß dabei, dass von Anstrengung nicht die Rede sein könne, versicherte die Mutter.

An den festlich blau-rot geschmückten langen Tischreihen tummelten sich derweil fantasievoll verkleidete Eltern und Kinder aller Altersgruppen. An einigen Stellen waren sogar Kinderwagen geparkt. Der Einfluss von Fantasyfilmen wie "Harry Potter" oder "Herr der Ringe" war bei der Kostümwahl nicht zu übersehen.

Daneben wuselten aber auch kleine Jecken in klassischen Kostümen wie Prinzessin, Clown, Ritter, König, Cowboy, Indianer, Polizist, Pirat, Matrose oder Miezekätzchen durcheinander. Die bunte Jeckenschar ließ sich von den Tänzen der Minis, Mariechen und Kadetten unterhalten. Manche Kinder tollten aber auch wild durch den Saal, spielten Fangen oder simulierten Ritter- und Cowboy-Gefechte.

Insgesamt präsentierten sich etwa 100 junge Gardisten der drei Meckenheimer Vereine Stadtsoldaten, Stadt-Garde und Prinzengarde vier Stunden lang auf der Bühne. Der Zauberer Markus Poetes faszinierte die kleinen Narren, die außerdem bei Geschicklichkeitsspielen sowohl ihren Bewegungsdrang ausleben als auch Süßigkeiten gewinnen konnten.

Dass es auch bei den unter Zwölfjährigen schon altgediente Karnevalisten gibt, zeigten die Ehrungen: Hofdame Joy beispielsweise wurde für zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Sie hat mit einem Jahr angefangen.