Rathaussturm in Meckenheim

Die Karnevalisten haben die Herrschaft übernommen

Rathaussturm: Die Kinderprinzessinnen Catharina II. aus Meckenheim (links) und Jenny I. aus Merl setzen Bürgermeister Bert Spilles und seinen Verteidigern des Rathauses mächtig zu.

MECKENHEIM. In Meckenheim haben die Karnevalisten mit schwerem Geschütz, Raffinesse und flotten Rhythmen die Herrschaft übernommen. Gemeinsam stürmten das Stadtsoldaten-Corps 1868, die Prinzengarde Meckenheim 1933, die Stadt-Garde, der Lüftelberger Karnevals-Club und die KG Merl 2000, angeführt von den beiden Kinderprinzessinnen Catharina II. aus Meckenheim und Jenny I. aus Merl und unterstützt von Kanonensalven aus der Feldhaubitze der Stadtsoldaten, am Sonntag das Rathaus.

Dabei zeigte sich Bürgermeister Bert Spilles, der mit Ratsmitgliedern und Verwaltungsmitarbeitern seine Verteidigungsfestung auf einem 18-Meter-Lkw vor dem Verwaltungsgebäude Reginahof eingenommen hatte, zunächst zuversichtlich: "Heute wird das nichts", rief er den Karnevalisten zu. Mit Prinzengarde-Kommandant Friedel Groß und Stadtsoldaten-Kommandant Peter Klee lieferte sich Spilles ein heißes Wortgefecht.

"Im Gegensatz zum Rat sind wir uns einig", beschrieb Groß den Vorteil der Karnevalisten. "Ihr wollt euch einen Palast bauen", kritisierte Klee die Pläne zum Rathaus-Neubau und nagelte Spilles auf die Zusage fest, dass die Stadtsoldaten im nächsten Jahr in der auch von Baumaßnahmen betroffenen Jungholzhalle Karneval werden feiern können.

Für den weiten Weg zum neuen Rathaus regte Catharina II. einen E-Bike-Shuttle-Service an. Weil Spilles bei ihrer Proklamtion keine Bürgermeisterkette getragen hatte, erhielt er nun eine Knoblauchkette von der Zwölfjährigen. Das Frühstück, das der Bürgermeister der Merler Prinzessin Jenny bei ihrer Proklamation versprochen hatte, stand schon bereit.

Zum Servieren musste Spilles den Hänger verlassen. Als dann der Hit "Gangnam Style" erklang, ließ er sich von den beiden Prinzessinnen zum gemeinsamen Tanz verführen. Außer Atem und abgelenkt gab er schließlich die Stadtherrschaft auf.

Das karnevalistische Schauspiel, das seit den 70er Jahren stattfindet, verfolgten bei Sonnenschein zahlreiche Meckenheimer Bürger.