Session 2017/2018

Luise Fritzen ist die neue Alfterer Kinderalfreda

Alfter Alaaf: Kinderalfreda Luise I. Fritzen (Mitte) und ihre Adjutanten (von links) Jan Fritzen, Lena Kolvenbach, Emilia Stolz und Moritz Müller grüßen die Jecken.

Alfter Alaaf: Kinderalfreda Luise I. Fritzen (Mitte) und ihre Adjutanten (von links) Jan Fritzen, Lena Kolvenbach, Emilia Stolz und Moritz Müller grüßen die Jecken.

Alfter. Die elfjährige Luise Fritzen ist die neue Alfterer Kinderalfreda. Der Karneval hat in ihrer Familie eine lange Tradition.

Die Kinderalfreda der Session 2017/2018 heißt Luise I. Geworben hat sie Willi Brockly, der vergangenes Jahr zum Festkomitee Alfterer Karneval gehörte. Weihnachten 2016 sprach er die Elfjährige am Eisernen Mann bei Dünstekoven, wo sich die Karnevalisten trafen, an. „Du bist ja auch 'ne schöne Prinzessin“, meinte er. Wenig später fragte er Luise direkt, ob sie das Amt nicht übernehmen will. „Ich wollte sofort“, blickt Luise zurück.

Und ihre Eltern hatte sie auch schnell überzeugt. „Ich habe meinem Papa ein Bild mit einer Kinderalfreda gemalt und hinter die Brille gesteckt“, berichtet sie. Schließlich hat die ganze Familie Fastelovend im Blut: Luises Großvater begründete vor 51 Jahren die Gruppe Kutschberg mit, bei der Luise seit zwei Jahren, Mutter Marion und Vater Jürgen seit Jahrzehnten im Veilchendienstagszug mitgehen. Marion Fritzen ist außerdem im Damenkomitee Rot-Weiß Alfter aktiv, Jürgen Fritzen bei den Alkoholisierten Funken in Bonn.

Luise fiebert vor allem der Proklamation am Elften im Elften entgegen. Der Vorsitzende des Festkomitees, Dirk Strunk, begeistert das Engagement der siebten Kinderalfreda um so mehr, weil es in diesem Jahr kein „großes Prinzenpaar“ gibt.

Luise regiert übrigens ohne einen Kinderprinzen an ihrer Seite, wie schon eine Kinderalfreda vor ihr. Strunk: „Als sie sich gemeldet hat, war gleich klar, dass sie es alleine machen will.“ Unterstützt wird sie von ihren Adjutanten: ihrem Bruder Jan Fritzen, Lena Kolvenbach, Emilia Stolz und Moritz Müller. Am Karneval gefällt der Elfjährigen das Verkleiden, die Umzüge, die Kamelle und das Mitsingen der kölschen Lieder.

Im zivilen Leben hat Luise die fünfte Klasse an der Ursulinenschule in Hersel beendet und jetzt erst mal Ferien. Ihre Lieblingsfächer sind Religion, Englisch, Kunst und Sport. Zusammen mit Emilia ist sie Messdienerin, malt gerne und trifft sich mit Freundinnen. Außerdem hat sie bei der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes in Bornheim schon das Goldabzeichen im Schwimmen gemacht. Ihre Geschwister Jan (7) und Jette (4) freuen sich mit ihr auf die Session.