Kölsche Hits in Roisdorf

Mitsingkonzert lockt viele Besucher ins Festzelt

Mitsingabend im Festzelt in Roisdorf.

Mitsingabend im Festzelt in Roisdorf.

Bornheim-Roisdorf. Eine gelungene Premiere feierte das Format in Roisdorf. Das lag auch daran, dass ein Hilfsmittel nicht gebraucht wurde.

Wie der „Ötsch“ richtig heißt, war im Festzelt auf dem Roisdorfer Dorfplatz gar nicht so leicht in Erfahrung zu bringen. Nach mehreren vergeblichen Umfragen musste der „Ötsch“, weniger bekannt unter dem Namen Andreas Hellmann, das Rätsel selber lösen. Gemeinsam mit der Band „In Saints“ und dem Vorsitzenden des Roisdorfer Elferrats, Hans Hamacher, sorgte er am Freitagabend für tolle Stimmung im Festzelt.

Zusammen bildeten sie die „Kläävkneip Allstars“. Zu dreißig ausgewählten kölschen Hits und unter dem Motto „Sing mit! Roisdorf“ wurde ausgelassen geschunkelt, getanzt und vor allem gesungen. „Das Publikum macht toll mit und ist absolut textsicher“, sagte Ortsausschussvorsitzender Wolfgang Mertgen. Besonders freute er sich, dass gleichermaßen Jung und Alt den Weg ins Festzelt gefunden hatten. „Es scheint, dass das Angebot nicht nur für die jüngere, sondern auch für die ältere Generation ansprechend ist“, meinte er.

Besuch der Tollitäten

Neben der Roisdorfer Prinzessin Jenny I. besuchten viele weitere Bornheimer Tollitäten das Konzert. Hits wie „Och, wat wor dat fröher schön doch en Colonia“, „Echte Fründe“ oder „Kölsche Jung“ kamen dem singenden Publikum leicht über die Lippen, sodass dem „Teleprompter“ – einer Leinwand, auf der die Texte zu lesen waren – am Rand der Bühne kaum Beachtung geschenkt wurde.

Den Service im mit geschätzten 300 Besuchern gefüllten Festzelt übernahm der Elferrat der Kolpingfamilie. „In dieser Form findet der Mitsingabend zum ersten Mal statt“, sagte Markus Botz vom Elferrat: „Wir sind begeistert, dass die Veranstaltung schon bei der Premiere so gut ankommt.“ Das Format könnte somit zum festen Bestandteil der Karnevalssession in Roisdorf werden.