Garde- und Showtanztreffen

Nachwuchs zeigt Bestleistung in Witterschlick

Die große Garde der KG "Grün-Gelb" Fritzdorf beim Garde- und Showtanztreffen in Witterschlick.

Die große Garde der KG "Grün-Gelb" Fritzdorf beim Garde- und Showtanztreffen in Witterschlick.

Alfter-Witterschlick. 28 Gruppen waren beim Garde- und Showtanztreffen des Witterschlicker Karnevalsvereins "Tonmöhne" in der örtlichen Turnhalle dabei. Die Tänzer zeigten ausgefallene Choreografien und Tanzschritte.

Ein wenig nervös waren Marlene und Ricci schon vor ihrem Auftritt beim traditionellen Garde- und Showtanztreffen des Witterschlicker Karnevalsvereins Tonmöhne in der örtlichen Turnhalle. Noch kurz vor dem Einmarsch dehnten und streckten sich die beiden 14-jährigen Mariechen der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Queckenberg. Hier und da wurde noch einmal eine Drehung geübt, denn kritische Augen verfolgten die Schrittfolgen der Mittleren Garde aus dem Rheinbacher Ortsteil genauestens. 28 Gruppen der verschiedensten Vereine zeigten im Laufe des Tages ausgefeilte Choreografien und Tanzschritte. Gelegentlich knubbelten sich die Gäste sogar vor der Bühne. Einige Vereine hatten ihre Tollitäten mitgebracht, die ebenso begeistert applaudierten wie der eine oder andere Zuschauer, der mal einen Blick auf die tanzenden Akteure werfen wollte. Die jährliche Veranstaltung für den tanzenden Nachwuchs haben viele Karnevalsgesellschaften und Vereine in ihren närrischen Jahreskalender groß eingetragen.

„Wir hatten auch in diesem Jahr wieder mehr Anmeldungen als wir nehmen konnten. Viele Vereine kommen jedes Jahr“, so die erste Kassiererin Heidrun Franke. Sie selbst war nicht nur am Sonntag, sondern auch schon am Samstag im Einsatz, als „Schlager trifft Karneval“ für beste Stimmung unter den Gästen sorgte. Auch hier war die Turnhalle gut gefüllt. Die kostümierten Narren sangen und schunkelten zu Liedern der Simmungsband „Jeckediz“ kräftig mit. Begeisterten Applaus erhielten auch die „Drömmelköppe“ und die tänzerischen Darbietungen der Showtanzgruppe „Wildcats“ und der großen Tanzgarde. „Mit dem Wochenende hat für uns die heiße Phase der fünften Jahreszeit begonnen“, so Franke.

Die nächste Sitzung steigt an Weiberdonnerstag, 28. Februar, ab 15.11 Uhr im Pfarrzentrum, Adolphsgasse. Karten für acht Euro gibt es unter 02 28/6 44 00 10.