Weiberfastnacht in Bornheim-Rösberg

So jeck war die Sitzung der Leckeren Mäus'chen

Nicht nur die Mini-Mini Mäuse, sondern auch die „ausgewachsenen“ Mäus'chen bestimmten das Programm.

Nicht nur die Mini-Mini Mäuse, sondern auch die „ausgewachsenen“ Mäus'chen bestimmten das Programm.

BORNHEIM-RÖSBERG. Über 200 jecke Wiever und beste Stimmung in der Turnhalle der Markus-Schule konnte sich das Damenkomitee Lecke Mäus'chen freuen. Zum ersten Mal war die Halle an Weiberfastnacht ausverkauft.

Über eine mit gut 200 jecken Wievern ausverkaufte Halle freute sich das Damenkomitee Leckere Mäus'chen. Erneut hatten die rund 30 aktiven Mitglieder in die Turnhalle der Markus-Schule geladen. „Zum ersten Mal ist die Halle ausverkauft. Wir freuen uns sehr, dass die Sitzung so gut angenommen wird“, sagte die Vorsitzende des Damenkomitees, Antonie Wiek.

Präsentiert wurde ein Programm, das wie immer aus den eigenen Reihen bestritten wurde. Neben den Auftritten der drei Tanzgruppen, die von den Mini-Mini Mäusen bis zu den „ausgewachsenen“ Mäus'chen reichten, war jede Menge Humor angesagt. Ob „Kölsche Samba“, „Knieballett“ oder „Drei Röggelche met Mett“ – die Rösbergerinnen gaben alles, um ihr Publikum bei Laune zu halten. Mit den selbst erdachten Sketchen „Wellness op rheinisch“ und einem Raketenflug ins Weltall zeigten sich die Frauen besonders kreativ.