Facebook retweet in Google Bookmarks speichern Versenden Drucken  

Proklamation

Leonie und Simon mit Karnveval im Blut

SANKT AUGUSTIN.  Man muss keine 1,70 Meter groß sein, um ein selbstbewusstes Prinzenpaar abzugeben. Für die beiden Achtjährigen wurde das Wochenende zum Höhepunkt ihrer karnevalistischen Laufbahn. Leonie Meissner und Simon Lögler meisterten ihre Proklamation in der Meindorfer Mehrzweckhalle mit Bravour und nennen sich für diese Session fortan: Leonie I. und Simon I.
Kinderprinzenpaar Leonie I. und Simon I. mit Klaus Schumacher Heinz-Willi Schäfer.
							Foto: Holger Arndt

Kinderprinzenpaar Leonie I. und Simon I. mit Klaus Schumacher Heinz-Willi Schäfer.

Foto: Holger Arndt

Das gemeinsame Erlebnis ist jedoch nicht das Einzige, was die beiden teilen. Sie besuchen die Meindorfer Grundschule, haben zwei Geschwister und sind sportlich aktiv. Leonie tanzt bei der KG Rot-Weiß Meindorf, und Simon spielt Fußball beim FC Adler Meindorf.

Mit rund 350 Jecken feierten die neuen Tollitäten und die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Meindorf eine unvergessliche Proklamation. Neben der reimartigen Einführung durch Bürgermeister Klaus Schumacher und Ortsvorsteher Heinz-Willi Schäfer, überraschte Günter Krengel vom Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel das Kinderprinzenpaar und überreichte ihnen den Prinzenorden.

Auch das große Sankt Augustiner Prinzenpaar Denis I. und Katharina I. gratulierte den Kindertollitäten. Zwischen dem ganzen Schunkeln, Singen und Feiern standen die gute Laune und der närrische Frohsinn ganz hoch im Kurs. Im Meindorfer Gürzenich brachten nicht nur die Band "de 6 Richtije" die Stimmung zum Kochen. Für "Die Graziellos" wurde es eine Premiere sondergleichen.

Das einheimische Männerballett tritt sonst nur bei der Wieversitzung des Meindorfer Damenkomitees auf. Zu Ehren des Prinzenpaares und ihrer Trainerin Stefanie Schwarz bezauberten die Männer vor allem die Damen im Saal. Mit den Damenkomitees Herzblättchen und Sonnenschein sowie zahlreichen Jecken bot sich dabei ein buntes Bild.

Auch bei weiteren Auftritten soll es so weitergehen, und für den Zug an Rosenmontag versprach Ortsvorsteher Heinz-Willi Schäfer die bevorzugten 20 Grad Außentemperatur mit "10 Grad am Lichweg und 10 Grad an der Bahnhofstraße". Ganz sicher. Für ihn begann trotz aller Freude an diesem jecken und heiteren Abend seine letzte Karnevalssession in der Funktion des Ortsvorstehers oder, unter den Jecken bekannt, als "Roter Baron".

Karte Narren-News aus dem Bonner Zentrum Narren-News aus Bad Godesberg Narren-News aus Beuel Narren-News vom Hardtberg Narren-News von der Sieg Narren-News aus dem Vorgebirge Narren-News Bad Honnef, nördl. Kreis Neuwied Narren-News von der Ahr Narren-News aus Königswinter
tollitaeten

Anzeige

clown