Luftdruck

Luftdruck

Luftdruck ist der Druck, den die Masse einer Luftsäule, die vom Messpunkt bis ca. 10 km in die Atmosphäre reicht, auf einen Quadratmeter Erdoberfläche ausübt. Der Grenzwert zwischen einem "Hoch" und einem "Tief" ist 1013 hPa.

Und so funktioniert das Messgerät

Die GA-Wetter-Station verwendet einen Barogeber, der aus einer stabilen Trägersubstanz und einer druckempfindlichen Silizium-Membran besteht. Bei Änderung des Luftdrucks kommt es zu einer genau definierten Verformung dieser Membran. Die damit verbundene Kapazitätsänderung gibt den Luftdruck an.

Technische Daten

Meßelement: Kapazitiver Drucksensor (PTB 100A)

Druckbereich: 800 bis 1060 hPa

Genauigkeit bei 20ºC: ± 1,0 hPa