Liküra-Krönung : Carina I. zur 69. LiKüRa-Prinzessin gekrönt

Liküra-Krönung : Carina I. zur 69. LiKüRa-Prinzessin gekrönt

Royale Krönung: Bonns Jubiläumssohn Ludwig wäre stolz auf die Karnevalskünste der 69. LiKüRa-Prinzessin. 150 Termine sind in den nächsten Wochen zu absolvieren.

Jetzt steht der 11. Sinfonie von Beethoven nichts mehr im Weg. Nachdem die Telekom angekündigt hat, mit künstlicher Intelligenz Beethovens unvollendete 10. Sinfonie zu Ende zu komponieren, schickt sich LiKüRa-Prinzessin Carina I. aus dem Hause Pütz an, die 11. Sinfonie für den großen Meister im Jubiläumsjahr zu schreiben.

Bereits ihr Sessionsmotto „Im Beethovenjohr sin mer jeck wie nie, drum schrieve mer in LiKüRa die 11. Sinfonie“, schon vor Wochen angekündigt, versprach so einiges. Jetzt, bei ihrer Krönung, machte sie ernst: Jeder der offiziellen Gratulationsgäste musste sofort eine Note auf das vorbereitete Notenblatt kleben, allen voran Bonns OB Ashok Sridharan.

Im GA-Interview hatte sie bereits versprochen: „Nach meiner Krönung werde ich bei jedem Auftritt den jeweiligen Sitzungspräsidenten um eine Note bitten. Zum Ende der Session wollen wir versuchen, daraus ein Lied für Beethoven zu komponieren, sozusagen die elfte Sinfonie, die er ja nie geschrieben hat.“ Und Sridharan sparte nicht mit Vorschusslorbeeren: „Heute haben wir schon eine wundervolle Ouvertüre erlebt“, meinte er. Man darf auf die „Vollendete“ gespannt sein.

Doch bevor es in der Aula des Kardinal-Frings-Gymnasiums soweit war, dass Carina als 69. LiKüRa-Prinzessin gekrönt – nicht „proklamiert“, wie ihre Vorgängerin Julia I. bemerkt hatte – werden konnte, hieß es für sie, ihre Begleiterinnen Julia Pütz und Ann-Celine Folde sowie ihre Adjutantin Sarah Hama warten. Denn zum einen hatte der LiKüRa-Festausschuss ein unterhaltsames Rahmenprogramm organisiert, das von der Ex-Wäscherprinzessin Marie-Christine Fries moderiert wurde, und zum anderen hieß es von Vorgängerin Julia I. Abschied zu nehmen. In seinen Dankesworten bemerkte Bezirksbürgermeister Guido Déus: „Mein karnevalistisches Herz schlägt im Beueler Süden“. Wie gut dieser Satz bei der anwesenden Obermöhn Ina Harder ankam, wird er an Weiberfastnacht zu hören und zu spüren bekommen. Mit einer Rakete und Standing Ovations wurde Julia und ihre Equipe verabschiedet.

Ein starkes Team: LiKüRa-Prinzessin Carina I. und ihre Begleiterinnen Julia Pütz und Ann-Celine Folde. Foto: Benjamin Westhoff

Während eine Musikgruppe die Zeit zwischen Verabschiedung und Krönung überbrückte, fanden Carina Pütz und ihre Begleiterinnen noch ein paar Minuten Zeit, dem GA Rede und Antwort zu stehen. „Seit der Präsentation haben wir einen Rhetorikkurs gebucht und ich meine Rede geübt, um den richtigen Schwung zu bekommen und gut vorbereitet zu sein“, erzählte Carina. Die Rede, die nicht abgelesen werden wird, sitze so weit – mit viel Improvisation. Nicht nur Frisör und Make-up standen am großen Tag selber auf dem Programm. „Sie haben beim Schmücken der Halle mitgeholfen und den Saal final abgenommen“, berichtete Adjutantin Hama.

„Aus der Vorfreude wird jetzt Nervosität“, sagte Prinzessinnenschwester Julia abschließend. Gut 150 Termine, so Sarah Hama, warten nun in den kommenden sechseinhalb Wochen auf das Team aus den ‚Südstaaten‘. Nicht nur das am Tag zuvor proklamierte Bonner Prinzenpaar, Prinz Richard I. und Bonna Katharina III, sowie das Godesberger Prinzenpaar, Prinz Harald I. mit seiner Godesia Gabriele, waren im Saal, sondern auch die designierte Wäscherprinzessin Romina I., als Carina rosenwerfend in die Aula einzog.

Frisch proklamiert gratulieren die Bonner Regenten Prinz Richard I. und Bonna Katharina III. ihrer Durchlaucht Carina I. aus dem LiKüRa-Staat.  Foto: Benjamin Westhoff

Bei der Vorstellung durch Adjutantin Sarah Hama stellte sich heraus, dass Begleiterin Julia gerne Urlaub ohne Strom und Internet macht, dass Ann-Celine gerade, wie passend, eine Ausbildung zur technischen Assistentin für Kosmetik absolviert und dass Carina ein FC- Köln-Fan ist. Was die Musik, in persona Willi Bellinghausen, veranlasste, „Mer stonn zo dir FC Kölle“ zu spielen.

Und dann war es soweit. Julia, diesmal in ‚Zivil‘, kam nochmals auf die Bühne, brachte das Krönchen mit und steckte es Carina mit zahlreichen Klammern ins Haar. Unter der Knallerei eines kleinen Saalfeuerwerks und tosendem Applaus proklamierte Marie-Christine: „Hier steht Carina I., die 69. LiKüRa-Prinzessin.“