KG Alpenrose aus Witterschlick: Die Witterschlicker Jecken erstürmen die Hofburg

KG Alpenrose aus Witterschlick : Die Witterschlicker Jecken erstürmen die Hofburg

Bei der Hofburgerstürmung rücken die Karnevalisten in den Lambertushof vor. Unterstützung kam von Kinderprinzenpaar. Britta Sterl erhielt den BDK-Verdienstorden in Gold.

Ausgelassene Stimmung herrschte am Freitagabend bei der Hofburgerstürmung der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Alpenrose 1948 Witterschlick. Im wahrsten Sinne des Wortes nahmen die Jecken - an der Spitze das Kinderprinzenpaar Gina I. und Nick I. (Kohlhoff) – gemeinsam mit dem Spielmannszug Rot-Weiß Duisdorf und der Jugendfeuerwehr Witterschlick – ihr Vereinslokal Lambertushof in Besitz.

Zu Gast waren zahlreiche befreundete Jecken – unter ihnen die Kindertollität Stella I. aus Lessenich-Meßdorf sowie Vertreter des Damenkomitees „Herzblättchen“ aus Volmershoven-Heidgen, der Witterschlicker Tonmöhne, des Karnevalsausschusses Impekoven, der Alfterer Großen Karnevalsgesellschaft und der Karnevalsgesellschaft Närrischer Schornbusch aus Rheinbach. Durchs Programm führte in diesem Jahr zum letzten Mal Sitzungspräsidentin Hildegard Krämer, die – nach zehnjähriger Tätigkeit als Moderator und nach 31 Jahren im Vorstand – bei den Wahlen im Sommer nicht mehr kandidieren wird.

Ehrennadeln für die Mitglieder

Und so kam bei dem einen oder anderen Gast ein wenig Wehmut auf, als sie die Auftritte der zweiten Kindergarde und der Jugendgarde ankündigte, die mit ihren neuen Sessionstänzen die Zuhörer begeisterten.

Höhepunkt des Abends waren allerdings die Ehrungen und Auszeichnungen langjähriger und verdienter Mitglieder. So überreichte KG-Chef Dennis Schiffelgen die silberne Ehrennadel für zehn Jahre Mitgliedschaft Hans Fink, Hedwig Fink sowie Claudia Glockzin, Thorsten Glockzin und Leah Schiffelgen. Über eine goldene Ehrennadel freute sich der zweite KG-Vorsitzende Patrick Loschinski, der seit 30 Jahren Mitglied im Verein ist.

Viele verdiente Mitglieder

Für besondere und zum Teil jahrzehntelange Verdienste zeichnete Helmut Kessel, Vorsitzender des Bezirks 8 (Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal) des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel (RSE) im Bund Deutscher Karneval (BDK) verschiedene Mitglieder aus. So erhielt für mehr als 20 Jahre Engagement Ingo Hothum den RSE-Verdienstorden in Bronze.

Mit dem silbernen RSE-Verdienstorden wurden Martina Hothum – sie engagiert sich seit rund 20 Jahren als Trainerin und Choreografin in der Tanzsportabteilung – und Ute Derichs für ihr jahrelanges Engagement im Wagenbau geehrt. Ganz besonders freute sich Britta Sterl über ihren BDK-Verdienstorden in Gold. Die 46-jährige engagiert sich als Geschäftsführerin des Vereins und ist seit 41 Jahren KG-Mitglied.