Karneval 2017/18

Diese Kostüme liegen in dieser Session im Trend

Hier stand der Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ mit Schneemann Olaf und Co. Pate.

Die Eiskönigin erobert auch in diesem Jahr die Straßen.

BONN. Was ist dieses Jahr angesagt? Welche Verkleidung ist voll im Trend? Welches Kostüm verkauft sich in dieser Session am häufigsten? Deiters und Karnevalswierts geben Auskunft...

Lieber warm und praktisch oder doch eher mit einem aufwendigen Kostüm glänzen und alle Blicke auf sich ziehen? Die Frage nach dem "Was ziehe ich an" stellt sich mit Blick auf die fünfte Jahreszeit jedes Jahr aufs Neue. Sich an dem Sammelsurium der vergangenen Jahre bedienen ist für die meisten Jecken unvorstellbar, gerade für die Kinder muss stets etwas Aktuelles her.

Obwohl der Disney-Film "Die Eiskönigin" schon vor vier Jahren Kinosäle und Kinderherzen eroberte, wird es auch in dieser Session eine Menge kleine Eisköniginnen geben. "Hollywood und seine Filme sind in diesem Jahr ein ganz großes Thema", erzählte auch Deiters-Geschäftsführer Björn Lindert. Das Unternehmen zählt mit mehr als 2000 Kostümen und 20.000 Zubehörartikeln im Sortiment zu den Großen im Verkleidungsgeschäft.

Superhelden und Disneyfiguren erobern Bonner Straßen

Bereits einen Monat vor offiziellem Kinostart der neuen Star-Wars-Episode erobern Darth Vader und Stormtrooper-Kostüme die Regale des Karnevals-Shops. In Kooperation mit dem Kostüm-Produzenten Rubie's gibt es in diesem Jahr 500 neue Artikel und Accessoires von Superhelden bis hin zu Marvel- und Disney-Comicfiguren. Wer weniger international und lieber etwas kölscher unterwegs sein möchte, greift zum klassischen Ringelpulli. "Besonders die Männer mögen es lieber praktisch und einfach", so auch Torsten Mutke, Filialleiter von Karnevalswierts.

Auch in dieser Session gibt es viele Indianer-Kostüme beim Karneval.

 

Neben neuen Kostüme gibt es aber auch einige All-Time-Favourites: "Indianer, Piraten und Cowboys wird man ganz bestimmt in diesem Jahr ebenfalls auf den Straßen sehen", ist sich Lindert sicher. Seit einigen Jahren hält sich ebenfalls der Einhorn-Hype, und so greifen viele Frauen zu dem Fabelwesen-Kostüm. Eine Verkleidung als Pantomime hält sich seit vergangener Session für beide Geschlechter, wie die Karnevals-Experten erzählen. Frauen seien weiter gerne als Reh unterwegs oder auch als Minnie Mouse.

"Tom Cruise ist nie out"

Die kleinen gelben Minions werden genauso wieder Rheinlands Straßen erobern. Als Mainzelmännchen oder Star-Wars-Figuren sind die Männer außerdem gerne unterwegs. Doch auch der Jet-Pilot wird wieder zu sehen sein: "Tom Cruise ist einfach nie out", lacht Björn Lindert.

Allgemein würde sich wieder der Trend abzeichnen, dass die Frauen es lieber aufwendig und schick mögen, die Männer praktisch und möglichst warm. Dafür eignen sich natürlich besonders gut die Einteiler in allen denkbaren Facetten vom Tiger bis zur Kuh oder auch die Carry Me-Kostüme - sie sehen so aus, als würde der Kostümierte Huckepack auf einem Dino oder einem Pferd unterwegs sein.

Steampunk und Star Wars-Fieber

Die Nachwuchs-Jecken sind genauso im Einhorn- und Star-Wars-Fieber wie die Großen. Ein weiterer Dauerbrenner ist der Feuerwehrmann für die Jungs und Prinzesinnen für die Mädchen, dieses Jahr besonders gerne Belle aus "Die Schöne und das Biest". Seit der letzten Session voll im Kommen ist auch der Steampunk. Die Mode der futuristischen Technik im Antrich des viktorianischen Zeitalters sei besonders bei Frauen sehr beliebt.

Neu ist auch das große Interesse an blinkender Kleidung - blinkende Jacken und mit LEDs versehene Schuhe würden in diesem Jahr oft über die Ladentheke gehen. Wo man in der Region Kostüme kaufen kann, haben wir hier aufgelistet.