Bad Godesberger Festausschuss stellt Prinzenorden vor

Karneval in Bad Godesberg : Das ist der neue Orden des Bad Godesberger Festausschusses

Der Festausschuss Godesberger Karneval stellt vor 160 Gästen den Prinzenorden vor. Der designierte Prinz Harald Witschel und die zukünftige Godesia Gabriele Böke zeigen sich als wunderbare Unterhalter.

Die „nördlichste Bad Godesberger Gastronomie-Bastion vor den Toren Bonns“ hatte der Festausschuss nach eigenem Bekunden für die Vorstellung des neuen Prinzenordens gewählt. Im Parkrestaurant Rheinaue ließen sich der angehende Karnevalsprinz Harald Witschel und die zukünftige Godesia Gabriele Böke groß feiern, verstanden sich aber selbst auch als wunderbare Unterhalter.

Die beiden, die am 29. November in der ausverkauften Stadthalle Bad Godesberg proklamiert werden, agierten auf der Restaurant-Bühne in einem „Theaterstück in vier Akten“. Sie spielten ihr erstes Kennenlernen und erwähnten ihre karnevalistischen Lebensläufe. Böke zum Beispiel war jahrelang als Tanzmarie bei den Jecken Goten im Einsatz. Die 160 geladenen Gäste lauschten gebannt den Worten, wie  Witschels Ehefrau überzeugt wurde, ihren Harald der Godesia für das Prinzenamt zur Seite zu stellen.

Anschließend verteilten sie die ersten Prinzenorden; dieser zeigt die Godesburg, das Prinzenpaar, tanzende Karnevalisten, Beethovens Kopf und den Geißbock Hennes. Danach überraschte Festausschuss-Präsident Armin Weins Bezirksbürgermeister Christoph Jansen mit der Karnevalsmütze des Godesberger Festausschusses. „Die Kappe werde ich in Ehren halten“, bedankte er sich und lobte die Vereine für ihren ehrenamtlichen Einsatz auf vielen Gebieten in allen Stadtteilen. Weins verband mit dem Geschenk noch den frommen Wunsch, der Bezirksbürgermeister möge den Karnevalisten das Rathaus am Karnevalssonntag kampflos übergeben.

Zu den Gästen gehörten auch die designierten rechtsrheinischen Tollitäten, Wäscherprinzessin Romina I. und Liküra Carina I., sowie Bonns Festausschuss-Präsidentin Marlies Stockhorst, viele Bad Godesberger Stadt- und Bezirksverordnete sowie Vertreter aus allen Karnevalsvereinen.

An diesem Samstagmittag will Böke ihr Haus in Bornheim-Sechtem königlich schmücken. Erstmals in der Geschichte des Godesberger Karnevals finde so eine Schmückaktion unter Beteiligung eines Spielmannszuges statt, teilte der Festausschuss mit. Prinz Harald muss dagegen noch etwas warten: Sein Haus in Friesdorf ist erst am  28. Dezember dran.

Mehr von Kamelle