Abschied vom Burggrafen-Tanzoffizier: Dirk Müller steht letztmalig bei Prunksitzung auf Bühne

Abschied vom Burggrafen-Tanzoffizier : Dirk Müller steht letztmalig bei Prunksitzung auf Bühne

Obwohl sie sich von ihrem Tanzoffizier verabschieden müssen, herrscht bei der Prunksitzung der Fidelen Burggrafaen gute Stimmung. Wohl auch deshalb, weil Bezirksbürgermeister Christoph Jansen sich nun Ehrenhauptmann nennen darf.

Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein neuer Ehrenhauptmann in den Verein aufgenommen wird. So wussten es die Mitglieder der traditionsreichen KG Fidele Burggrafen passend zu würdigen, als am Samstagabend Bezirksbürgermeister Christoph Jansen während der Prunksitzung diese Ehre zuteil wurde.

Es ertönte nicht nur großer Applaus, viele Gratulanten reihten sich außerdem ein, als Jansen die Bühne verlassen hatte. Dass die Stimmung so gut war, lag aber auch an den Burggrafen selbst, die den Narren zuvor mit Tanzkorps und Regimentsspielmannszug eingeheizt hatten.

Für Tanzoffizier Dirk Müller, der die Burggrafen-Garde bereits seit mehr als einem Jahrzehnt tänzerisch bereichert, war es sein letzter Prunsitzungs-Auftritt mit seiner Tanzmarie Jessica Lazarus. Für sie wird nun nach einem neuen Tanzoffizier gesucht, sagte Präsident Volker Michels, der das mehr als fünfstündige Programm moderierte.

Mit dabei waren Spitzenkräfte des rheinischen Karnevals, darunter Guido Cantz, Wolfgang Tepper, die Bläck Fööss und die „Klüngelköpp“. Das Godesberger Stadtsoldatenkorps begleitete Prinz Harald und Godesia Gabriele zum Auftritt. Für stehende Ovationen sorgte die „StattGarde Colonia Ahoy“, auch als mehr als 200 Gardisten der Altstädter Köln die Bühne der Stadthalle betraten, wollte der Applaus nicht enden.

Für die Burggrafen war es übrigens die letzte Sitzung in dem Ensemble. Wie berichtet, sollte das Gebäude schon in diesem Jahr saniert werden. Die Maßnahme wurde zwar verschoben. Die KG aber hatte sich bereits um eine Alternative gekümmert und wird daher im nächsten Jahr im Maritim feiern.