KfD-Elferratsfrauen Oberkassel: Karnevalssitzung in Zeitraffer

KfD-Elferratsfrauen Oberkassel : Karnevalssitzung in Zeitraffer

Resi Wünsch schaute zufrieden und lobte die Akteure. Das Lob galt der "schnellen Weibersitzung" und wie ernst es gemeint war, konnte man hinter ihrem verschmitzten Lachen nur erahnen.

Eine komplette Karnevalssitzung in Zeitraffer hatten die jecken Wiever auf der Bühne ihren Zuschauerinnen in der Jupp-Gassen-Halle geboten und mit weniger als zehn Minuten lag die Aufführungsdauer des Showacts zumindest nicht weit von jener bei der Uraufführung entfernt.

Seit 70 Jahren bringt die lustige Damenriege nun schon die Frauen im Dorf jedes Jahr zur fünften Jahreszeit zum Lachen, Schunkeln und Feiern: 1947, zur ersten Sitzung in einem "noch viel zu kleinen Raum", habe man Briketts oder Holz zum Heizen anstelle eines Eintrittsgeldes entrichten müssen, weiß Wünsch.

Davon sind die Damen heute weit entfernt und so genossen die Zuschauerinnen eine runde Jubiläumsveranstaltung mit weitgehend selbst produzierten Beiträgen. Der Elferrat besteht heute aus 21 aktiven Frauen im Alter zwischen 20 und 73 Jahren und um mitzumachen braucht man außer Spaß an der Freud eine gewisse Vielseitigkeit: "Wir sind Allroundtalente – ob beim Spielen auf der Bühne, beim Nähen der Kostüme oder beim Dekorieren des Saals", erzählte die Sitzungspräsidentin Monika Fritzsche in einer Pause.

Und das merkte man zu jeder Minute des unter dem Motto "KfD-Cabaret" stehenden bunten Nachmittags: Von der Einstandsnummer mit dem bezeichnenden Titel "Sister Act" über die "schnelle Nummer" bis zum Schlussstück wussten die "Elferrätinnen" den Gästen mit viel Charme ihre Begeisterung zu vermitteln.

Mehr von Kamelle