Prinzessinnen und Piraten: Kinderkostümfest in Duisdorf

Prinzessinnen und Piraten : Kinderkostümfest in Duisdorf

Das Kinderkostümfest in der Duisdorfer Sporthalle begeistert den karnevalistischen Nachwuchs. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen erneut sozialen Projekten zugute.

Der Geräuschpegel ist enorm. Kinder toben kreischend durch die langen Sitzreihen, einige haben sich direkt vor der Bühne auf dem Boden die besten Plätze gesichert. Gespannt warten die kleinen Prinzessinnen, Cowboys, Piraten und Astronauten, was sie in den nächsten drei Stunden zu sehen bekommen. Das Kinderkostümfest in der Duisdorfer Sporthalle gehört zu den größten Partys seiner Art in der Stadt. Etwa 400 Besucher kamen und feierten die fünfte Jahreszeit.

Zwei kleine Bären wippen gekonnt im Takt zum Pippi-Langstrumpf-Lied, das der Spielmannszug Rot-Weiß Duisdorf zum Einmarsch in den Saal spielt, während sie die letzten Reste ihrer Wurst vertilgen. Dann haben sie nur noch Augen für die große Bühne. Die Eltern haben es schwer, ihre Kinder auf den Plätzen zu halten, aber das müssen sie an diesem Tag auch nicht wirklich. Denn die Kleinen stehen im Mittelpunkt beim Kinderkostümfest der drei Vereine TKSV 1906, dem 1. FC Hardtberg und dem Ortsfestausschuss. Eine tragende Rolle spielt auch Bernhard Schekira, der das Fest mit ausrichtet.

„Ist das nicht herrlich?“, sagt eine Frau, die beim Würstchenverkauf aushilft, mit Blick auf die ausgelassene Kinderschar im Saal. Es ist schon gewaltig, was das zwölfköpfige Team jedes Jahr auf die Beine stellt. „Nach der Session ist vor der Session“, sagt Verena Zimmer vom 1. FC Hardtberg dazu. Das Organisationsteam ist das ganze Jahr über mit dem Fest beschäftigt, das für den Ort, aber vor allem die Kinder in und um Duisdorf einen Höhepunkt im Karneval bildet. „Das beginnt mit der Bestuhlung, aber natürlich auch das Programm ist wichtig, das müssen wir ganz früh buchen“, erklärt Zimmer. Dann wäre da noch die Anmeldung über das Festkomitee des Bonner Karnevals. „Das müssen wir schon im Mai immer erledigen“, fügt Zimmer hinzu.

Orga-Team ist eingespielt

Das Orga-Team feiert in diesem Jahr sogar ein kleines Jubiläum. „In dieser Konstellation richten wir es nun schon im fünften Jahr aus“, so Zimmer. Jeder wisse, was zu tun sei. „Wir sind ein eingespieltes Team mittlerweile“, sagt Zimmer dazu und gibt Moderatorin Uschi auf der Bühne ein Zeichen, damit diese weiß, dass sie nun ein wenig Zeit für die Kinder hat.

Das Kinderkostümfest ist nämlich keine klassische Sitzung, bei der alle Gäste möglichst auf ihren Stühlen sitzen bleiben. Im Gegenteil: Während sich im Eingang das Kadettenkorps der Ehrengarde mit der Kinder-Bonna aufstellt, holt die Moderatorin alle Prinzessinnen im Saal nach oben.

Bis etwa 17 Uhr feiern die Gäste in der großen Turnhalle, die für maximal 500 Menschen Platz bietet. Als Höhepunkt des Partynachmittags gilt zweifelsohne Zauberer Zamtac, aber auch das Kadettenkorps mit Kinder-Bonna lässt die zahlreichen Kinderaugen im Saal glänzen. Vor allem die Mädchen staunen über das aufwendige Kostüm der kleinen Karnevalsprinzessin. Am Ende ziehen alle zusammen mit einer riesengroßen Polonaise durch den Saal Richtung Ausgang.

Die Einnahmen des Tages kommen sozialen Projekten zugute, erklärt Zimmer zu Beginn der Veranstaltung. Vergangenes Jahr waren es über 3000 Euro, die sie weitergeben konnten.

Mehr von Kamelle