Weiberfastnacht in Vinxel

Selbstgemachte Sketche sorgen für beste Unterhaltung

Tierisch geht es auch in Vinxel zu: Die niedlichen Marienkäfer genießen die Sitzung der Dilledöppche im Festzelt.

Tierisch geht es auch in Vinxel zu: Die niedlichen Marienkäfer genießen die Sitzung der Dilledöppche im Festzelt.

Vinxel. Raderdoll und knatschversdötscht – die Wiever in Vinxel ließen es am Donnerstag so richtig krachen. Die selbst geschriebenen Sketche der Dilledöppche sorgten für beste Unterhaltung.

Klein, aber oho: Das ist das Motto der Vinxeler Dilledöppche, die in diesem Jahr ihr 22-jähriges Bestehen feiern. Gerade einmal zehn Frauen – derzeit schwangerschaftsbedingt sogar nur neun – bestritten die Weibersitzung am Donnerstag und präsentierten dabei dennoch vor allem eins: Selbst geschriebene Sketche, die im Zelt am Vünftzeilplatz für beste Unterhaltung sorgten.

So wie die Eheberatung, bei der der Therapeut erst am Ende feststellt, dass er über Sex, die Eheleute aber über den Abwasch reden. Seit Juni steckten die Frauen bereits in den Vorbereitungen für ihr Programm, in den letzten Wochen wurde mit Hochdruck geprobt, wie Heike Werra, Dilledöppche und zweite Vorsitzende der KG Vinxel, berichtete. Die Männer ließen die Frauen zunächst nur als fleißige Helfer zu – oder zur Unterhaltung.

So besuchten nicht nur der Bürgermeister und seine wilde Horde die Vinxeler Weiber, sondern auch die Alten Kameraden aus Oberkassel und die Barhocker aus Unkel. Gegen 19 Uhr durften die Herren mitfeiern.