Prinzenproklamation in Vinxel: Wasser ist nur noch zum Waschen da

Prinzenproklamation in Vinxel : Wasser ist nur noch zum Waschen da

Mario I. und Heike I. regieren seit Samstag die Vinxeler Narren. Der Bürgermeister wünscht eine tolle Session.

Das kann ja heiter werden in Vinxel: Ab sofort ist dort Wasser nur noch zur Körperpflege gestattet, außerdem wird jeglicher ernste Gedanke, den die Dorfbewohner hegen sollten, mit Alkohol nicht unter einem Liter bestraft.

Wird irgendwo Karnevalsmusik gespielt, muss diese mit Gesang lautstark unterstützt werden, und überhaupt haben sich grundsätzlich alle Veußeler bedingungslos dem lustigen Treiben ihres neuen Prinzenpaars zu unterwerfen. Das alles steht in den elf Geboten, die Mario I. und Heike I. (beide Werra) nach ihrer Proklamation am Samstagabend verkündeten – um gleich klarzustellen, wie der Hase läuft, zumindest bis Aschermittwoch.

Die Veußeler Jecken dürfen sich auf eine tolle Session freuen, in der „Veußel zum Narrenzelt für alle Jecken dieser Welt“ werden soll, so haben es die frischgebackenen Tollitäten versprochen. Bei der Inthronisierung war das Festzelt der Karnevalsgesellschaft (KG) Vinxel auf dem Vünftzailplatz auf jeden Fall schon gut gefüllt und fest in Narrenhand. An langen Tischreihen wurde ausgelassen geschunkelt, gesungen und gelacht.

Mit dem Ehepaar Werra wird der Ort „von zwei erfahrenen Karnevalisten regiert, die hier in Vinxel schon viel für den Karneval bewegt haben“, so Bürgermeister Peter Wirtz, der es sich nicht nehmen ließ, Prinz und Prinzessin persönlich den wichtigen Bürgermeisterorden um den Hals zu hängen und sie somit offiziell zu proklamieren.

So ist Prinz Mario schon seit vielen Jahren in der KG aktiv, zwar nicht als „Mädchen für alles“, aber als „Mann mit zwei helfenden Händen“. Sei es beim Aufbau des Zeltes, hinter der Theke oder an der Würstchenbude – der 55-jährige Garten- und Landschaftsbauer ist immer als erster an Ort und Stelle. „Das sind die Menschen, die jede Gesellschaft braucht“, lobte Wirtz.

Freudentränen bei der Prinzessin

Dies gilt auch für die Prinzessin, die bei ihrem Einzug in der Saal vor lauter Freude die Tränen nicht zurückhalten konnte. „Nicht schlimm, da sieht jeder, dass du wirklich mit Leidenschaft dabei bist“, tröstete KG-Vorsitzende Bianca Lehnen-Hinkelmann. Heike I. ist schon seit frühster Kindheit im Karneval aktiv, zunächst in ihrem Geburtsort Oberkassel.

Seit 2012 mischt sie kräftig bei den Dilledöppche, dem Damenkomitee der KG Vinxel, mit. Hier ist die 50-jährige Einzelhandelskauffrau unter anderem federführend bei der Organisation und Durchführung der jährlichen Weiberfastnachtssitzung. Seit 2017 steuert sie zudem als zweite Vorsitzende die Geschicke der Vinxeler KG mit.

Prinz und Prinzessin sind seit 1992 verheiratet und haben mit Marcel und Philipp zwei erwachsene Söhne. Tochter Doreen ist 17 Jahre alt und hat von der Mama das Fastelovend-Gen geerbt. Sie stand nicht nur als Gardetänzerin auf der närrischen Bühne, sondern war auch schon Kinderprinzessin in Vinxel.

Die neuen Vinxeler Tollitäten freuen sich nun auf die bevorstehenden jecken Tage und hoffen, dass diese guten Wünsche des Bürgermeisters auch alle in Erfüllung gehen: „Dass ihr eine tolle Session habt, dass ihr viel Spaß in die Säle tragt und viel Zuspruch aus Vinxel erfahrt.“ Und dass – last but not least – zum Zoch am Karnevalssamstag die Sonne von Himmel lacht.