Kostüme für Karneval 2020: Diese Verkleidungen liegen im Trend

Trends und Dauerbrenner : Diese Kostüme sind Karneval 2020 besonders angesagt

Nicht mehr lange, und die Karnevals-Session 2020 steht auf ihrem Höhepunkt. Viele Jecken stellen sich nun die entscheidende Frage: Was ziehe ich an? Hier sind die angesagtesten Kostüme für dieses Jahr.

An Karneval ist fast alles erlaubt: bunt, schrill und kreativ. Die Hauptsache dabei ist, dass man sich wohlfühlt. Wir zeigen, mit welchen Kostümen man auf dem Karnevalszug garantiert nichts falsch machen kann und welche Verkleidungen in diesem Jahr besonders angesagt sind.

Goldene 1920er

Wir feiern das Jahr 2020 und die goldenen 20er ihr Revival. Das spiegelt sich auch bei den Kostümen wieder. So sei die schlicht in Schwarz-Weiß gehaltene Pierrot-Clown-Verkleidung derzeit besonders beliebt, wie eine Verkäuferin der Kölner Kostümkiste dem GA berichtet. Schwarze Jacken, weiße Hemden und Handschuhe gingen zusammen mit roten Hüten oder Fliegen über die Ladentheke. Aber auch der farbenfrohe Clown bleibe ein Klassiker. Ob bunt oder schlicht: Wer mit seinem Kostüm auf Nummer sicher gehen möchte, ist mit dem Clown bestens bedient.

Beim Karnevalsriesen Deiters, der Filialen in Bonn, Köln und Siegburg betreibt, geht es dieses Jahr besonders bunt zu. Als aktuelle Trends werden auf der Homepage farbenprächtige Regenbogen-Kostüme gelistet: Petticoats,Leggings, Clowns, Mäntel und Bodies. Hauptsache farbenfroh und gern auch mit Glitzer.

Dementsprechend überraschend mag es vielleicht klingen, dass die Kölner Kostümkiste einen leichten Rückgang des hartnäckigen Einhorn-Trends beobachtet hat, wie deren Verkäuferin sagte. Evergreens blieben aber Kostüme wie die Meerjungfrau, Hippie-Verkleidungen und der Pirat. Bei Kindern seien bekannte Figuren wie zum Beispiel „Elsa“ aus dem Film „Die Eiskönigin“ besonders beliebt.

Inspiriert durch Sängerin Katy Perry findet man bei bekannten Onlinehändlern ausgefallene Ideen wie Candy-Kleider bedruckt mit Schokolinsen oder ein Kostüm als Cupcake mit Sahnehäubchen als Haarreif auf dem Kopf.

Individualisten basteln sich ihre Verkleidung am liebsten selbst. Der Kölner Kostümladen Jot Jelonge arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen. „Gemeinsam stellen wir in Workshops die gewünschten Kostüme selbst her“, sagte Inhaber Bernd Sondergeld. Dabei gebe es auch viel Upcycling.

Wer seine Verkleidung am liebsten selbst herstellen möchte, findet bei uns Tipps, wie man schnell eine Verkleidung basteln kann sowie einen Einkaufsratgeber, wo es in Bonn und der Region Karnevalskostüme gibt.