Sitzung der Siegburger Ehrengarde: Karnevalsfeier als Raum für Inklusion

Sitzung der Siegburger Ehrengarde : Karnevalsfeier als Raum für Inklusion

Die Karnevalsgesellschaft Siegburger Ehrengarde hat ihre große Kostüm-Sitzung in der Rhein-Sieg-Halle gefeiert. Ein Ziel der KG ist die Inklusion, was bei der Feier ebenfalls zu sehen war.

Die Rhein-Sieg-Halle bot am Samstag den festlichen Rahmen für eine Karnevals-Kostüm-Sitzung der Karnevalsgesellschaft Siegburger Ehrengarde. Den Abend des 1998 gegründeten Vereins moderierte Präsident Farid Wagner. „Unser Anspruch ist es, euch Freude zu bereiten und wenn euch das Programm gefällt, macht ihr uns glücklich“, rief Wagner den Gästen zu, umringt von der Ehrengarde sowie dem Dreigestirn der inklusiven Lebensgemeinschaft Eichhof aus Much und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Seelscheid. Die Tollitäten vom Eichhof sind Prinz Gian-Luca I. (Castelberg), Bauer Severin I. (Steinmeier) und Jungfrau Hanna I. (Gratzfeld).

Die Siegburger Ehrengarde ist nach eigenen Angaben die erste Garde im Rheinland, die Menschen mit Behinderung auf der Bühne einen Raum gibt. Das Ziel der Inklusion ist zudem als eine der zentralen Aufgaben in der Satzung verankert. Zusammen mit der Jugendbehindertenhilfe Rhein-Sieg e.V. hat sich Farid Wagner mit seiner Karnevalsgesellschaft zur Aufgabe gemacht „Barrieren und Hindernisse zu überwinden, damit auch Menschen mit Einschränkungen im bestmöglichen Umfang am Leben in unserer Gesellschaft teilnehmen können“, wie der Verein auf seiner Internetseite schreibt. Das bunte Bild auf der Bühne wurde abgerundet durch schwungvolle Gardetänze der Kindertanzgruppe und des Seniorentanzcorps.

Das abendfüllende Programm bot Musik von der Karnevalsband „Jot Drop“, den Einmarsch des Siegburger Prinzenpaares Prinz Ralf I. und Siegburgia Vera I. (Seiler) zusammen mit ihrem Adjutanten Stefan Riesop, der Hofdame Jette Walterscheid und Gefolge sowie die Showdarbietung „Vier Jahrzehnte Hitparade“. Mitglieder der gastgebenden Ehrengarde mimten verschiedene Stars vergangener Jahrzehnte: Guido Schlimbach trat als Dieter-Thomas Heck, Martina Schlimbach als Mireille Mathieu, Paul Ittenbach und Karo Althaus als Didi Hallervorden und Helga Feddersen auf. Das Tanzcorps der KG Fidele Grön-Wieße Rezag Porzer Ehrengarde war ebenso zu Gast wie Redner Wolfgang Trepper, die StattGarde Colonia Ahoj und die Kölner Band Kasalla. Dem Tanzcorps der Siegburger Ehrengarde steht in den kommenden Wochen ein volles Programm bevor: Die zwanzig Aktiven haben bis Aschermittwoch noch ein Dutzend Termine auf verschiedenen Sitzungen in der Region und auf Zügen zu bestreiten.