Party im Zauberwald: Kunterbunte Jecken in Söven und Bröl

Party im Zauberwald : Kunterbunte Jecken in Söven und Bröl

Sechs Mottowagen und zahlreiche Fußgruppen machten sich in Söven um Punkt 14.30 Uhr auf den Weg, um als jecker Lindwurm die zahlreichen Narren, die trotz der Kälte bereits früh die Sövener Straßen säumten, zu begeistern.

Dass in Söven und Bröl zünftig Karneval gefeiert wird, ist seit Jahren über Hennefs Stadtgrenzen hinaus bekannt. Am Karnevalssonntag erfreuten sich in beiden Hennefer Ortschaften Tausende Jecke an den Karnevalsumzügen. Einige Gäste waren sogar aus Berlin und München nach Söven gekommen, um mit Freunden und Verwandten zu feiern

Sechs Mottowagen und zahlreiche Fußgruppen machten sich in Söven um Punkt 14.30 Uhr auf den Weg, um als jecker Lindwurm die zahlreichen Narren, die trotz der Kälte bereits früh die Sövener Straßen säumten, zu begeistern. Die "Sövener Naaksühle", seit 1990 Teilnehmer des Sövener Zuges, hatten sich auch für dieses Jahr wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Hatten sie im vergangenen Jahr noch ein Hänneschen-Theater auf die Räder ihres Prunkwagens gezaubert, kamen die Naaksühle, die am Wochenende noch zahlreiche Gäste bei ihrer Sitzung im Sövener Hof begrüßen durften, als märchenhafte Eisprinzessinnen daher.

Die Sövener Baujecken entführten die Narren nach Afrika und begaben sich in Tiger-und Löwenkostümen auf eine karnevalistische Safari. Eine Party im Zauberwald war in diesem Jahr bei den Karnevslfreunden aus Edgoven angesagt, die mit prachtvoll gestalteten Kostümen den Zug bereicherten. Erstmalig nahmen auch die Hennefer Stadtsoldaten mit einer Abordnung am Sövener Karnevalszug teil. Wie jedes Jahr thronte das amtierende Hennefer Prinzenpaar, in diesem Fall Wolfgang IV., seines Zeichens der Erste Vorsitzende des Sövener Karnevalsclubs SKC, und die Hennefer Prinzessin Monika V. auf dem Wagen des Sövener Karnevalsclubs und ließ sich von den Jecken frenetisch feiern, während zum Abschluss des Zuges das 58. Sövener Kinderprinzenpaar Leon I. (Kemper) und Janine I. (Sieberz) Kamelle auf die Narrenschar regnen ließ.

Auch in Bröl regierte am Sonntag ab 15 Uhr König Karneval. Insgesamt 426 Teilnehmer, darunter 290 Erwachsene und 136 Kinder, sowie drei große Mottowagen zählte die Bröler Zugleitung am Sonntag. Die "Heisterschosser Bitzenbande" stattete dem Karnevalszug einen "Besuch aus dem Geisterschloß" ab. Ein Hingucker in dem kunterbunten Getümmel waren die Bröler Pharaonen, die als zehnköpfige Fußgruppe den Zug alleine ob ihrer fantasievollen Kostüme bereicherten.

Natürlich gab es mit den "Karnevalsfreunden Bröl" auch die obligatorischen Cowboys im Zug. Der schönste Wagen des Tages in Bröl war aber definitiv der Mottowagen der "Kallenkönige". Unter dem Motto "Die Hippies sind los" verbreiteten die 15-köpfige Karnevalstruppe in farbenfrohen Kostümen reichlich Frohsinn, schufen eine Flower-Power-Stimmung und hatten sogar eigens ein Gerät an Bord, das permanent Seifenblasen produzierte. Als die Junioren- und Kindergarde der KG Rot-Weiß Bröl sowie die hübschen Mädels der "Jecken Kalver Schnütchen" aufmarschierten, war den Brölern klar, dass ihr Prinzenpaar nicht mehr weit sein kann. Prinz Stefan II. und Prinzessin Caroline I. (Ries) thronten auf dem prunkvollen Prinzenwagen und erfreuten sich an der feiernden Narrenschar.

Mehr Fotos im Internet auf kamelle.de