Karneval in Hemmerich/Rösberg: Blumen, Bio-Kost und Burghalunken

Karneval in Hemmerich/Rösberg : Blumen, Bio-Kost und Burghalunken

Die Kostüme sorgen auf dem Karnevalszug durch Bornheim-Rösberg und -Hemmerich auch ohne Sonne für Frühlingsgefühle.

Bunt waren die Vögel, die sich in der Rösberger Steinstraße trafen. Und manche hatten es sogar im Motto stehen: „Als jecke Paradiesvögel vom Damenkomitee fiere mir wie eh und je“, verkündeten die Damen des Komitees Rot-Weiß Hemmerich auf dem Karnevalszug, der sich am Freitag pünktlich von Rösberg auf den Weg nach Hemmerich machte.

„Das Thema passt zu uns, weil es unseren Verein schon seit 1956 gibt. Das ist doch in der heutigen Zeit recht selten“, sagte Helene Sutorius vom Leitungsteam lachend. Da sich die Sonne am Nachmittag leider hinter dicken, grauen Wolken versteckt hatte, sorgte stattdessen die Kita Burgwiese mit entsprechenden Kostümen für gutes Wetter. Als Blumen, Gärtner und Vogelscheuchen lösten die 39 Erwachsenen und 27 Kinder erste Frühlingsgefühle bei den Schaulustigen am Straßenrand aus.

Aber auch die Kita Spatz hatte sich wieder einmal etwas Besonderes überlegt. Unter dem Thema „Wir lassen uns den Apfel nicht vergiften – Bio-Essen im Spatz“ ging es bei Erziehern, Eltern und Kindern regelrecht märchenhaft zu. Denn Schneewittchen (Leiterin Inken Rudig) samt böser Stiefmutter (Erzieherin Alexandra Klug) und großem Zwerg (Bagmara Niegel) führten die kleinen Zwerge an – für die Zuschauer gab es allerdings nicht nur Bio-Kost, sondern auch Kamelle.

Die Messdiener gingen als Cowgirls, der Tischtennisclub (TTC) Rösberg zeigte sich als „Burghalunke“ mit Rüstung und Schwert. Ihre eigene Burg hatten sie direkt dabei. „Das Gefährt hatten wir schon im vergangenen Jahr, als wir Gaukler waren. Dieses Mal wollten wir ein wenig edler rüberkommen, aber nicht zu sehr“, schmunzelte der erste Vorsitzende Fabian Klein.

Die Hemmericher Jonge nahmen die Wirklichkeit nicht allzu ernst mit der Behauptung „Biste Clown, kriejste Fraun“. „Wir sind doch alle Junggesellen und damit potenziell immer auf der Suche“, erklärte Vereinschef Jan Berchen.

Die Power Girls als Pendant der Jonge machten diesen unverhohlen Avancen, denn bei ihnen hieß es „Hemmericher Jonge nehmt euch en aach, de Steinzigg Girls sind hück ob d'r Jagd“.

Als Reporter vum FC waren die FC Fründe Mai 98 im Einsatz. Mit ihren Tanzgarden dabei waren natürlich auch die Leckeren Mäuschen und „Rot-Weiß Hemmerich.

Mehr von Kamelle