Selhofer "Old Stars" feiern Geburtstag

Karnevalisten gratulieren den tanzenden Clowns

Seit 20 Jahren sind Auftritte der „Old Stars“ aus dem Sitzungskarneval nicht wegzudenken. Markenzeichen sind die Clowns-Kostüme in den Farben der Selhofer KG.

Seit 20 Jahren sind Auftritte der „Old Stars“ aus dem Sitzungskarneval nicht wegzudenken. Markenzeichen sind die Clowns-Kostüme in den Farben der Selhofer KG.

BAD HONNEF. Mit einem Tanz auf einer Hochzeitsparty fing alles an. Seit mittlerweile 20 Jahren sind die „Old Stars“, die seinerzeit aus Reihen der Garde der Großen Selhofer Karnevalsgesellschaft hervorgegangen sind, aus dem Bühnengeschehen in Bad Honnef nicht mehr wegzudenken.

Eine Hochzeit war die Geburtsstunde der „Old Stars“. Nachdem ehemalige Gardetänzerinnen der Großen Selhofer Karnevalsgesellschaft für eine Mitstreiterin und ihren Tanzoffizier zur Eheschließung einen Tanz einstudiert hatten, wurden sie danach gleich mehrfach zu Auftritten eingeladen. „Alle hatten Lust weiterzumachen. Einen Namen hatten wir schnell gefunden, genug Mädels waren wir auch. Das Projekt Old Stars konnte starten“, erinnerten die Tänzerinnen nun, 20 Jahre später, beim Jubiläumsfest im Zeughaus der KG Löstige Geselle an der Bergstraße an ihre Anfänge.

Abordnungen der umliegenden Gesellschaften und des Eiche-Spielmannszuges waren dazu in die Räume der KG Löstige Geselle gekommen, um zu gratulieren. Natürlich war auch Präsident Stefan Meyer von der Selhofer KG, dem Heimathafen der „Old Stars, unter den Gratulanten. Das designierte Siebengebirgs-Dreigestirn – Michael Braun, Johannes Hüppeler und Winfried Kickartz von der KG Halt Pol – ließ sich ebenso wie das noch amtierende Siebengebirgsprinzenpaar Josef und Sandra Witt aus Aegidienberg die Geburtstagsparty nicht entgehen.

"Heimathafen" ist die Große Selhofer KG

Ralf Rother, der Chef des Festausschusses Siebengebirge, und Stefan Jungheim, der Vorsitzende des Festkomitees Bad Honnefer Karneval, feierten ebenfalls mit. Vizebürgermeister Peter Profittlich wünschte den „Old Stars“ das Beste. Und auch Altbürgermeisterin Wally Feiden war unter den Festgästen.

Überraschung: Die Rasselbande tanzte mit Trainerin Ilona Gottsauner an. So hatten die meisten „Old Stars“ auch mal angefangen. Mit bei der Jubel-Party dabei war zudem die erste Trainerin der Old-Stars, Fia Fürstenberg. Jetzt werden die Mädels, die ihre typischen blau-weißen Clownskostüme trugen, von Petra Brethauer sowie Andrea Steinbach-Jungheim und deren Tochter Jenny Steinbach trainiert. Eine Besonderheit an der Trainer-Personalie: Andrea Steinbach-Jungheim hatte wegen der Geburt eben ihrer Tochter Jenny ihre Karriere bei der Garde abgebrochen und sich bei den „Old Stars“ eingereiht. Sie hat ebenso wie Petra Brethauer, Regina Champion, Barbara Sagorski und Tanja Gaidis die erste Stunde der Jubiläumstruppe miterlebt. Ihre Tochter hingegen hatte kein Interesse am Gardetanz – und sie stieg mit Erreichen der Volljährigkeit gleich bei den „Old Stars“ ein.

Die Tänzerinnen dankten den Vereinen, die sie immer wieder buchen, ebenso den Sponsoren, die auch ein köstliches rheinisches Buffet für die Festgesellschaft spendiert hatten. Und die Jubilare unterstrichen: „Eins steht fest, wir sind zwar die ,Old Stars‘, aber alt sind wir noch lange nicht. Wir machen immer weiter.“ Und das auch in der laufenden Session.