Männerballett- und Showtanzfestival in Rheinbach

Weibliche Eleganz gegen Männer im Bastrock

In ihren neuen Kostümen wirbelte die gemischte Tanzgarde des NCR Blau-Gold Rheinbach über die Bühne der Stadthalle. FOTO: AXEL VOGEL

In ihren neuen Kostümen wirbelte die gemischte Tanzgarde des NCR Blau-Gold Rheinbach über die Bühne der Stadthalle.

RHEINBACH. Beim Männerballett- und Showtanzfestival in Rheinbach geben sich die Formationen die Klinke in die Hand.

Wenn blonde "Damen" die Bühne stürmen unter deren Bananenröckchen behaarte Männerbeine hervorlugen, ist der Lachkollaps programmiert: Zu France Galls Schlager "Zwei Apfelsinen im Haar" inszenierte das Männerballett des NCR Blau-Gold 1966 Rheinbach einen klamaukigen Auftritt, zu dem sich am Ende auch noch Bürgermeister Stefan Raetz und Ehrensenator Michael Firmenich mit dem Versprechen auf die Bühne gesellten, die "Damen" bei ihrer nächsten Togo-Reise mit größeren Kokosnuss-Körbchen zu bestücken.

Der NCR Blau-Gold verwandelte die Rheinbacher Stadthalle am Wochenende in eine komplett närrische Zone. Die Entfesselung der guten Laune begann am Samstag mit dem Männerballett- und Showtanzfestival und ging am Sonntag mit dem karnevalistischen Freundschaftstreffen nahtlos weiter. Bereits im vergangenen Jahr begründeten die Blau-Goldenen mit dem Männerballett- und Showtanzfestival einen neuen Knüller der Session, der unter den Vereinen wohlbekannt, aber angesichts einer sich nur allmählich füllenden Stadthalle beim Publikum wohl noch ein Geheimtipp ist. Kommandant Dieter Bückmann standen etliche Gruppen für die hochwertige Programmzusammenstellung zur Verfügung. Unter der Leitung von Trainerin Tanja Jungbluth rauschten die NCR-"Tänzerinnen" zunächst in Bademänteln zu "Bademanteltango" ein, um dann zu "You can leave your hat on" ihre Kokosnusskleider zu zeigen.

Die Publikumsherzen dahinschmelzen ließen die "Rheintänzer" aus Köln mit einer professionellen Dirty-Dancing-Choreographie inklusive der legendären Hebefigur. In blau-weiß-silbernen Outfits verzauberte die gemischte Gruppe die Gäste in der Stadthalle auch mit akrobatischer Leichtigkeit zur vielfältigen musikalischen Liebeserklärung an "Kölle am Rhing". "Nicht mehr aufzuhalten" waren auch die Asiatinnen des Karnevalsvereins Rot-Weiß Röttgen: In pinkfarbenen Kimonos mit grünen Schirmchen tanzten sie mal zum "Laternenfest" und mal im koreanischen Gangnam-Style.

Als anmutige Meerjungfrauen in schillerndem Türkis rauschten die "Minifunken" Hilberath auf die Unterwasserbühne und schwangen ihre Tücher zur romantischen "Titanic"-Titelmelodie und sorgten für das Kontrastprogramm an weiblicher Eleganz. Die gemischte Tanzgarde des NCR präsentierte sich statt im klassischen Blau-Gold diesmal in selbst genähten grün-schwarzen Showtanzkostümen.

Schlag auf Schlag wechselten sich Musikdarbietungen, Garde- und Showtänze beim traditionellen karnevalistischen Freundschaftstreffen am Sonntag ab. Rund 25 Gesellschaften brachten das Publikum in den Genuss ihrer Darbietungen, bevor die NCR-Literaten Dieter Bückmann und Jörg Nawrath dann kleine und große Tollitäten aus Rheinbach, den Ortschaften und der ganzen Umgebung auf der Bühne begrüßten. Bei freiem Eintritt sorgte das Team des NCR für die Bewirtung zu zivilen Preisen.