Session 2009/2010

Elvira Surges regiert im Heilbad

Proklamation: Prinzessin Elvira Surges übernimmt die Regentschaft über Bad Neuenahr und wird mit ihrem Hofstaat gefeiert.

Bad Neuenahr. Es war eines der best gehüteten Geheimnisse von Bad Neuenahr. Groß war die Überraschung, als am Samstagabend zu später Stunde das Rätsel um die neue Tollität der KG Blau-Weiß Neuenahrer Schinnebröder gelüftet wurde.

Zuvor waren alle KG Aktiven samt Spielmannszug auf die Bühne im Gartensaal des Steigenberger Hotels gezogen. Dann verkündete Manfred Rheindorf, erster Vorsitzender und Sitzungspräsident der KG, worauf die Karnevalisten den ganzen Abend gewartet hatten: Prinzessin Elvira Surges wird in dieser Session die Jecken in Bad Neuen-ahr regieren.

Als die neue Prinzessin vor Freude strahlend auf der Bühne stand, brach im Publikum lauter Jubel aus. Rheindorf überreichte die Insignien und erklärte Elvira Surges damit offiziell zur neuen Majestät.

Surges, die in Wimbach bei Adenau aufgewachsen ist, ist schon lange im Karneval aktiv. Gemeinsam mit ihrer neuen Kammerzofe Christel Pollig - ihre beste Freundin und ein echtes Neuenahrer Urgestein im Karneval - gehört sie zu den Hemmesser Möhnen. Als Kammerdiener steht ihr Rudolf Balter zur Seite, mit dem sie seit fast 30 Jahren glücklich zusammenlebt. Das Amt des Adjutanten übernimmt Manfred Rheindorf.

Elvira Surges ist auch unter ihrem Spitznamen "Schneewittchen" bekannt, deswegen lautet ihr Motto: "Märchenhaft und ohne Sorgen, feiern wir mit Schneewittchen bis in den Morgen." Zu Ehren der neuen Tollität schwang anschließend das Tanzpaar Kim Auen und Markus Ramacher das Tanzbein.

Neben der KG Schinnebröder gratulierten auch zahlreiche andere Gesellschaften aus dem Stadtgebiet und der Umgebung der neuen Majestät. Erst wenige Stunden vorher war Surges Vorgängerin verabschiedet worden. Ruth Geiß hatte in der vergangenen Session die Neuen-ahrer jecken zusammen mit Kinderprinzessin Michelle Weber regiert.

Die ganze Gesellschaft war aufmarschiert, um beide ein letztes Mal auf die Bühne zu begleiten. "Ein tolles Jahr liegt hinter mir. Ich würde es immer wieder tun", sagte Michelle Weber. Höhepunkt der Session war für beide Tollitäten der Karnevalszug. Michelle Weber und Ruth Geiß bedankten sich bei allen, die sie in ihrer Amtszeit unterstützt und begleitet haben. Für die scheidenden Majestäten erklang dann drei Mal der Schlachtruf "KG Blau-Weiß" durch den Saal.

Damit die Zeit bis zur Proklamation der neuen Tollität nicht zu lang wurde, hatte die KG natürlich auch für ein unterhaltsames Programm gesorgt. Nicht nur die Eigengewächse der Gesellschaft, die Mini und Mittleren Funken, die Jugendfunken und das Funkencorps, sorgten für Stimmung, sondern auch "Onkel Tom" (Thomas Brenner) aus Sinzig mit seiner kölschen Musik und "Mr. Feinripp" (Guido Hoß) aus Aachen mit seiner Büttenrede. Besonderer Besuch hatte sich mit dem Damen- und Herrenelferrat der KG Fidele Bröhler Falkenjäger angekündigt.

Neu war in diesem Jahr auch, dass die Proklamation nicht wie sonst im Evangelischen Gemeindehaus, sondern im Gartensaal des Steigenbergers stattfand. "Das Evangelische Gemeindezentrum befindet sich gerade im Umbau", erklärte Rheindorf. Dank der Sponsoren - die Volksbank und die Stadtverwaltung von Bad Neuenahr-Ahrweiler - hatte sich schnell ein neuer Saal für die Schinnebröder gefunden.