Mädchensitzung

Ausgelassene Stimmung im Beueler Brückenforum

Querbeat heizen den Mädels ganz schön ein.

Querbeat heizen den Mädels ganz schön ein.

Beuel. Mehr Party als Sitzung: Die Mädchensitzung des Alten Beueler Damenkomitees gehört wie Rosenmontag und Weiberfastnacht einfach dazu.

"Die Mädchensitzung gehört für uns zum Karneval wie Rosenmontag oder Weiberfastnacht", erzählte Kirsten Brefka. Gemeinsam mit elf weiteren "Mädels" sitzt die als Clownin verkleidete 41-jährige Angestellte ziemlich weit vorne an der Bühne und genießt den Auftritt der Höhner, die am Sonntagnachmittag einmal mehr den komplett ausverkauften großen Saal des Beueler Brückenforums zum Toben brachten.

Es war die Mädchensitzung des Alten Beueler Damenkomitees angesagt und die Sitzung ist nicht nur im Kalender von Brefka und ihren Freundinnen ein gesetztes Datum.

Seit nunmehr anderthalb Jahrzehnten bietet die beliebte Veranstaltung auf der Schäl Sick den Besucherinnen mehr Party als Sitzung: "Man kann hier richtig toll feiern - diese Veranstaltung ist einfach super", freuten sich Brefka und ihre Freundinnen. Die Frauenclique aus Bonn zieht es seit Jahren regelmäßig auf die rechte Rheinseite und die alten Hasen waren auch in diesem Jahr wieder angetan von der guten Stimmung der Sitzung.

 Mitglied im Komitee werden wohl die wenigsten Besucher sein: "Die Schwiegermutter einer Freundin ist da aktiv, sonst sind wir hier einfach alle nur Gelegenheitskarnevalistinnen", so die junge Mutter. Das Clown-Outfit von ihr und zwei Freundinnen dürfte übrigens dem einen oder anderen bekannt vorkommen: In ihren bunten Kostümen waren die Frauen bereits in einer Anzeige der Stadtwerke zu sehen.

Eine Karnevalsfeier für jedermann oder genauer gesagt, für jede Frau - egal, ob in einem Verein organisiert oder nicht: Das war von Beginn an das Konzept der von Obermöhn Ina Harder und ihrem damaligen Mann Jürgen Harder vor 16 Jahren ins Leben gerufenen Sitzung. "Wir wollten wenige Wortbeiträge und viel Musik und Partystimmung", so Harder der nicht weit von den jungen Damen am Seiteneingang neben der Bühne für Ordnung sorgte.

Nach dem Abgang der Höhner konnten die Mädels noch bis in den Abend hinein mit Querbeat, den Bläck Fööss, Klüngelköpp, Schäng, den Dom᠆stürmern und vielen weiteren Acts abfeiern. Und trotz, oder vielleicht auch gerade weil sie definitiv für weibliche Avancen nicht zu haben waren, begeisterte die Schwulentruppe Pink Poms die Damen ganz besonders.