Von Elvis bis Mireille Mathieu

Der Saal tobte bei der Kostümsitzung der Strücher KG

In Hochstimmung: Zwei von vielen jeck Kostümierten bei der Sitzung der Strücher KG.

In Hochstimmung: Zwei von vielen jeck Kostümierten bei der Sitzung der Strücher KG.

THOMASBERG. Das Damenkomitee der Strücher KG zieht alle Register: Die jecken Wiever schlüpfen in viele Rollen und sorgen mit perfekten Bühnenauftritten im Thomasberger Narrentempel für Raketenalarm.

Ja, leben sie denn alle in der Strüch, all diese berühmten Künstler? Von Heino bis Mireille Mathieu standen sie bei der Kostümsitzung der Strücher KG im Franz-Unterstell-Saal auf der Bühne. Na gut, Thomasberg hat sich noch nicht als Eldorado der Gesangsgrößen etabliert, obwohl hier zum Beispiel ein klasse Kirchenchor agiert.

Aber die Mitglieder des Damenkomitees der Thomasberger Karnevalsgesellschaft stehen den Bühnenstars in nichts nach. Sie lieferten eine fantastische Show ab. Nicht nur Sitzungspräsident Francisco Hoffmann war begeistert – der Saal stand kopf. Die herrlich verkleideten Besucher klatschten im Takt, schunkelten, und einige sangen auch mit.

Elvis tänzelt durch die Gänge

Damenkomitee-Präsidentin Kerstin Fiebig machte den Eisbrecher bei diesem ganz großen „Sing-my-Song-Konzert“ – als Xavier Naidoo mit Kappe und Brille. Und dann der Womanizer alter Tage: Elvis Presley (Natalie Kurenbach im schwarz-goldenen Anzug mit Schmachttolle und Sonnenbrille) eroberte mit „Love me Tender“ das Publikum. Die Mädels im Saal schauten verträumt hinterher, als „Elvis“ durch die Gänge tänzelte.

Gaby Burkamp verzauberte als Marilyn Monroe. Zum Titel „I Wanna Be Loved by You“ zog sie ein, um dann, wie alle Akteure, auf der Bühne ein Lied zu singen, das nicht zum Repertoire des dargestellten Künstlers gehörte. So säuselte Marilyn dann eben das Trude-Herr-Lied: „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann …“

Herrlich auch Nicole Wurm und Claudia Bellinghausen im Outfit und mit dem Gehabe der Wildecker Herzbuben. Natürlich mit „Herzilein“ erklommen sie die Bühne, wo sie mit dem Modern-Talking-Hit „You're My Heart, You're My Soul“ glänzten.

Heino und Marius Müller-Westernhagen in einer Person

Mit heller Perücke und dunkler Brille: Helga Schmidt als Heino mit „Blau blüht der Enzian“ und „Sexy“ von Marius Müller-Westernhagen. Silvia Landsberg mimte, toll herausgeputzt mit Wuschelmähne, Wolfgang Petry: „Wahnsinn“. Um noch Andreas Bouranis „Auf uns“ anzufügen.

Nicht zu verkennen mit ihrem typischen Haarschnitt war Mireille Mathieu alias Claudia Bleck. Sie war „Hinter den Kulissen von Paris“ unterwegs. Und Erika Hönighausen fuhr als Vicky Leandros mit Theo nach Lodz und ließ als Nena 99 Luftballons fliegen.

Die Jecken im Saal hoben ab und zündeten eine Rakete. Die Frauen waren nicht die einzigen aus der KG, die für Programm-Höhepunkte aus den eigenen Reihen sorgten. Das Kinder- und das Jugendtanzcorps Blau-Weiß, trainiert von Silvia Wawrow, Nicole Haas und Michaela von Natzmer, zeigten ihr Können – und begeisterten mit ihren Auftritten. Mancher im Saal, ob Eltern oder Großeltern, sah den eigenen Nachwuchs mit staunenden Augen.

De Huusmeister plaudern aus dem Regierungs-Nähkästchen

Prinzessin Vanessa machte natürlich, nach dem Einzug des Elferrats und des Damenkomitees mit dem Tambourcorps Ohlenberg, den Narren charmant ihre Aufwartung. Herrlich: de Huusmeister vom Bundesdach, Axel Foppen und Franz Zander aus Bad Honnef. Sie plauderten wieder aus dem Nähkästchen, was sich hinter den Berliner Kulissen bei Merkel & Co. abspielt.

Auch der Brexit war ein Thema. „Sie träumen von alten Zeiten, denn sie war’n mal eine Macht, bald seh’n wir sie nur von Weitem und sagen dann gute Nacht …“, sangen die Huusmeister. Oder: „Dobrindt? Der trinkt doch nur Tee!“ – „Ach deshalb kommt der mir so abgebrüht vor.“

Und nach der Rakete gingen die Huusmeister in der Zugabe noch auf Merkels Reisen ein. Nein, nicht die Flugpanne, sondern die Küsschen, die sie dabei sammelt, waren Thema. Von Monsieur Macron oder Jean-Claude Juncker – wunderbar. Aber Trump? „O Mann, jetzt krieg ich wieder Herpes …“, ließen sie die Kanzlerin trällern.

Entertainer Many Lohmer, de Jummibotz Frank Friedrichs, Puddelrüh Marcus Rothkranz und ne bunte Pitter Edgar Andres sowie das Tanzcorps aus Etscheid vervollständigten das Programm, das mit der Show der Grün-Weißen Husaren aus Siegburg ein fulminantes Finale fand.