Wenn der "Sporch" an die Tür klopft

<b>Mit frechen Sprüchen</b> sorgt "Et Rumpelstilzche" auf der AKP-Sitzung für gute Stimmung.

<b>Mit frechen Sprüchen</b> sorgt "Et Rumpelstilzche" auf der AKP-Sitzung für gute Stimmung.

Prunksitzung der Allgemeinen Karnevalsgesellschaft Prinzengarde in der Godesberger Stadthalle

Bad Godesberg. (guf) Mit einer tänzerischen Umsetzung der "Godesberger Nationalhymne", dem Hit "Unsere Heimat ist Bad Godesberg" der Jodesberger Junge, begrüßte die Garde der Allgemeinen Karnevalsgesellschaft Prinzengarde (AKP) am Samstagabend die versammelte Narrenschaft.

Im großen Saal der Godesberger Stadthalle erwartete sie ein hochkarätiges Programm. Unter anderem hatten sich "Die drei Colonias", Sänger Peter Horn und "Brings" angekündigt. Rund 600 Besucher genossen die Prunksitzung der AKP. Während der Elferrat um Sitzungspräsident Ralf Hünten stolz seine rot-weißen Uniformen zur Schau trug, sorgten die Jecken im Publikum für farbliche Akzente.

Viele nahmen die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft zum Anlass, als Spieler, Schiedrichter, Fan oder Ball verkleidet zu erscheinen. Anderen reichte ein Unterhemd und eine Sonnenbrille als Verkleidung. Ein echter Hingucker war eine Gruppe, die stilisierte Schwarzwälder- Kirschtortenstücke als Kopfbedeckung gewählt hatte.

So vielfältig die Kostümierung war, so einhellig war die Begeisterung über den Auftritt der "Funky Marys". Bereits die Tatsache, dass die Gruppe aus fünf Damen besteht, ist für die Männerdomäne Karneval ungewöhnlich. Mit bunten Federboas geschmückt brachten die "Mädche vom Ring" die Jecken in Stimmung. Bereitwillig folgte das Publikum der Aufforderung zum Schunkeln und Mitsingen.

"Ihr seid wunderbar", bedankten sich die Marys artig. Nach wenigen Stücken hielt es die Narren nicht auf ihren Stühlen. In den hinteren Reihen wurde die Sitz- zur Tanzfläche umfunktioniert. Kein Wunder, dass Ralf Hünten nach diesem Auftritt das Kommando zur ersten Rakete des Abends gab.

Zuvor hatte bereits das Rumpelstilzchen für allgemeine Heiterkeit gesorgt. Mit frechen Sprüchen und anzüglichen Reimen, wie "Dicke Mädchen wollen meinen Posten/heißen Angie und kommen aus dem Osten", den er Altkanzler Schröder in den Mund legte, traf er den Humor der Jecken. Auch der 1.FC Köln bekam sein Fett weg.

Allerdings hatte Fritz Schops seine Reime offenbar schon vor der Winterpause geschrieben, denn der genannte Manager Andreas Rettig ist seit Dezember seinen Job los. Das Rednerduo "Strunz un Büggel" ist für seinen feinsinnigen Humor bekannt. Nachdem Strunz berichtet hatte, dass er seine Frau in flagranti mit seinem besten Freund erwischt hatte, fragte sein Kollege Büggel, was wohl passiert wäre, wäre er dieser beste Freund gewesen.

"Dann wären wir quitt", erklärte sein Kumpane trocken. Nach eigenen Aussagen züchtet Strunz "Sporche". Die Kreuzung aus Specht und Storch hat einen tieferen Sinn. Im Gegensatz zum Storch würden "Sporche" anklopfen, bevor sie die Kinder bringen.

Als Vertreter der rheinischen Herrschergeschlechter machten die Godesberger Tollitäten Prinz Christoph II. und Godesia Annemie sowie Liküra Simone I. der AKP ihre Aufwartung. Eine besondere Ehre wurde Diethelm Doll zuteil. Der Senatspräsident der AKP bekam den Verdienstorden des Bund-Deutscher-Karneval in Gold verliehen.

Die langjährige Verwalterin des Zeughauses, Eva Windeck, Senator Christoph Brüse und Senator Pitt Hoffmann freuten sich über den Verdienstorden des Regionalverbandes Großraum Rhein-Sieg-Eifel in Gold.