Veedelszoch in Siegburg-Brückberg

Ballonfahrer op Jück

Als Ballonfahrer zogen Kinder und Eltern der Kita Pänz Huus durch die Straßen auf dem Brückberg.

Als Ballonfahrer zogen Kinder und Eltern der Kita Pänz Huus durch die Straßen auf dem Brückberg.

SIEGBURG. Der Brückberger Veedelszoch eröffnet den Siegburger Straßenkarneval schon zum 28. Mal eine Woche vor Rosenmontag. Mehr als 800 Jecke ziehen in fantasievollen Kostümen durch den Siegburger Stadtteil.

Farbenfroher als beim Brückberger Veedelszoch kann es kaum zugehen. Die originellen und bunten Kostüme bildeten einen wunderbaren Kontrast zum trüben Wetter und grauen Himmel. Traditionell warten die Jecken auf dem Brückberg nicht bis Rosenmontag, um Straßenkarneval zu feiern. Auch dieses Jahr zogen „die Fründe vom Brückberger Veedelszoch“ zusammen mit rund 800 Teilnehmern in 25 Gruppen bereits am Sonntag durch die Straßen.

Vereine, Spielmannszüge, Freunde und Bekannte, darunter die Eltern und Kinder der Kita „Pänz Huus“ und der Kita „Kinderreich“, reihten sich in den bunten Lindwurm ein, schmissen reichlich Kamelle und Strüssjer, tanzten und sangen mit den kostümierten Zuschauern am Straßenrand um die Wette. Ordentlich Leben in die Bude brachten wieder einmal die Gäste mit der weitesten Anreise. Für eine Atmosphäre wie beim Karneval in New Orleans sorgte schon traditionell die Musiktruppe „Deurbloazers Daeventer“, die aus Holland angereist war und mit fetzigen Samba-Rhythmen ordentlich Bewegung ins Volk brachte. Für die kölschen Töne sorgten acht Kapellen.

Besonders ins Auge fielen die Pänz und ihre Eltern der Kita Kinderreich, die sich „Feuer und Flamme“ für ihre Institution zeigten. Genauso knallbunt präsentierte sich die Kita Pänz Huus, die unter dem Motto „Op jroße Tour jeht et Pänz Huus und Ballonfahrer sin op Jück.“ Durch Hunderte Luftballons, die über den Köpfen der Zugteilnehmer schwebten, war die Gruppe nicht zu übersehen.