Karneval in Hennef

Kinderprinz möchte Profifußballer werden

Proklamation des Sövener Kinderprinzenpaares: Leon I. (Kemper) und Janine I. (Sieberz).

Proklamation des Sövener Kinderprinzenpaares: Leon I. (Kemper) und Janine I. (Sieberz).

HENNEF. Mit Janine I. und Leon I. präsentiert der Sövener Karnevalsclub das 58. Kinderprinzenpaar.

Es ist immer ein Erlebnis, wenn der Sövener Karnevalsclub (SKC), der im vergangenen Jahr sein 60-jähriges Bestehen feierte, sein Kinderprinzenpaar präsentiert. Am Samstagnachmittag proklamierte Bürgermeister Klaus Pipke Janine I. (Sieberz) und Leon I. (Kemper) im voll besetzen Saal des Sövener Hofs zu den neuen Kindertollitäten der Hennefer Berggemeinde.

Freude wollen sie den Jecken bringen und Frohsinn in Söven verbreiten-das sind die Ziele von Janine I. und Leon I. Dabei gab es von Leon I., dessen innigster Berufswunsch es ist, einmal Profifußballer zu werden, eine klare Ansage an alle Miesepeter, die mit dem Karneval nichts anfangen können: "Wir wollen nur in fröhliche Gesichter sehen, wer nicht lachen will, der soll in den Keller gehen", sagte der Kinderprinz. Der Neunjährige besucht gemeinsam mit Kinderprinzessin Janine die vierte Klasse der Kastanienschule, spielt Fußball beim FC Hennef 05 und liebt den 1. FC Köln. "Mal sehen, vielleicht gewinnt Köln ja gegen Mönchengladbach demnächst 5:0. Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben", sagte Klaus Pipke. Janine I, deren Urgroßvater Josef Küpper einst den Sövener Karnevalsclub gegründet hat, mag alles, was mit Pferden zu tun hat und möchte einmal Reitlehrerin werden.

Zwar war die Proklamation der Kindertollitäten einer der Höhepunkte, mit Auftritten von Wicky Junggeburth, der Band "Botzedresse" und dem Trompeter Bruce Kapusta sorgte der SKC aber dafür, dass die Sitzung bis zum späten Abend das tolle Stimmungsniveau halten konnte.