Proklamation des neuen Kinderprinzenpaares in Aegidienberg

Wie bei der Oscarverleihung

Sichtlich gut gelaunt: Prinz Luca I. und Prinzessin Sarah I. winken der Menge zu.

Aegidienberg. Licht aus, Spot an, Vorhang auf: Wie bei der Oscarverleihung konnten sich Sarah und Luca bei der großen Kindersitzung der KG Klääv Botz im Aegidienberger Bürgerhaus fühlen.

Allerdings ging es für die beiden Grundschüler um weit mehr als nur um eine goldene Trophäe - sie wurden am Sonntagnachmittag zum neuen Kinderprinzenpaar proklamiert. Und angesichts des Jubels, mit dem die Jillienberger Pänz ihre neuen Regenten feierten, wären selbst echte Hollywood-Stars neidisch geworden.

Prinz Luca I. (Luca Frank Hauser) ist neun Jahre alt und besucht die Theodor-Weinz-Schule in Aegidienberg. Seine närrische Karriere war bereits vorprogrammiert - schließlich regierten seine Großeltern Renate und Rainer Quirrenbach 2012 als Prinzenpaar in Eudenbach, und obendrein ist der amtierende "große" Prinz Thomas I. (Hagenau) sein Fußballtrainer.

In seiner Freizeit hält sich Luca, der später natürlich auch einmal den obersten Narrenthron in Aegidienberg erklimmen möchte, nämlich mit Kicken und außerdem mit Basketball-Spielen fit. Einer ganz besonderen Session fiebert Prinzessin Sarah I. (Sarah Lea Hoffmann) entgegen: Das gebürtige Honnefer Mädchen feiert nämlich ausgerechnet am Rosenmontag seinen zehnten Geburtstag.

[kein Linktext vorhanden] Genauso lang ist sie bereits Mitglied der KG, so dass man ganz ohne Übertreibung feststellen kann, dass ihr der Karneval bereits in die Wiege gelegt wurde. Obendrein fließt auch in den Adern der Prinzessin blaues Blut. Ihre Großeltern Freia und Heinz Hoffmann waren vor sechs Jahren Tollitäten in Jillienberg.

Anlegen sollte man sich mit der neuen Kinderprinzessin übrigens besser nicht, Sarah weiß sich nämlich zu verteidigen: Sie ist aktive Wing Chun Kung Fu-Sportlerin und darf bereits den roten Gürtel tragen. Wie der Prinz besucht auch die Prinzessin die örtliche Theodor-Weinz-Grundschule. Beide freuen sich nun darauf, mit ihren jecken Untertanen zu "fiere, danze, lache und so manche jecke Sachen zo mache".

Was des einen Freud, ist des anderen Leid: Ein wenig traurig mussten Luis Kyek und Michelle Fraund, die Kindertollitäten des Vorjahres, von Narrenzepter und Prinzessinnen-Sträußchen Abschied nehmen. Als Trostpflaster gab es aber den neuen Sessionsorden und jede Menge Geschenke, die Vanessa Krewinkel und Julia Klasen, die die kunterbunte Kindersitzung gekonnt spritzig und durchweg flott moderierten, überreichten.