Party im Telekom Dome in Bonn

5500 Jecke bei „Bonn steht Kopp“

Brüser Berg. Die Megasitzung fand erstmals im Telekom Dome statt. Die Veranstalter und Besucher begrüßen den Umzug aus dem Brückenforum.

Vor dem Telekom Dome herrschte ein Verkehr wie bei einem Heimspiel der Baskets. Dieter Kuhlmann war gespannt, was ihn in der Halle erwartete. Er und seine Kameraden waren im „Brings“-Outfit zur Karnevalssitzung „Bonn steht Kopp“ gekommen. Die kannte er aus dem Brückenforum. „Da hat man schön an einem Tisch gesessen.“ Am Samstag wurde sie erstmals auf dem Brüser Berg ausgerichtet, mit deutlich mehr Sitzgelegenheiten für die mehr als 5500 Jecken. 

Die einzigen Tische waren die Stehtische oberhalb der Sitzränge, wo sich unter anderem acht Mäuschen tummelten. Katharina Botermann und ihre grau kostümierten Freundinnen waren zum ersten Mal bei „Bonn steht Kopp“ und fanden es gut, dass man seine eigenen Getränke mitbringen konnte. „Deshalb haben wir uns dafür entschieden“, sagte sie. 25 Euro für einen Stehplatz inklusive Busticket war für sie auch ein guter Preis.

Für Heike Dölger gab es noch einen anderen Grund: Sie wohnt quasi um die Ecke in Ückesdorf. Da fiel die Entscheidung nicht schwer, zumal sie solche Veranstaltungen mit vielen bekannten Bands und Selbstverpflegung mag. Claudia Brüggemann hätte am liebsten Sekt mitgebracht, aber Glasflaschen durften nicht mit hinein. „Und Sekt umfüllen ist schwierig.“ 

Sie und ihr Mann Jörg fanden, dass der Telekom Dome eine tolle Location für diese Veranstaltung ist. „Hier sind viele, die auch in die Lanxess Arena gefahren sind“, war er überzeugt. „Wenn so etwas hier stattfindet, warum sollte man nach Köln fahren?“ Der Ortswechsel wurde nötig, sagte Mitveranstalterin Heike Waldmann. „Die Nachfrage war so groß.“

Da reichten die 1000 Plätze im Brückenforum nicht mehr aus. Nach zehn Jahren wechselte man deshalb den Veranstaltungsort, auch weil die Lachende Beethovenhalle wegfiel. Das habe sich gelohnt, sagte sie am Sonntag. Die Stimmung war toll, das Publikum bejubelte das Prinzenpaar und namhafte Bands wie Brings, Bläck Fööss, Höhner und Kasalla. Anschließend wurde im Foyer weitergefeiert.

Bonn steht Kopp 2018

Der Termin für nächstes Jahr steht schon fest: Am 13. Januar 2018 steigt die nächste Bonn-steht-Kopp-Party im Telekom Dome. Der Vorverkauf dafür beginnt am kommenden Samstag, 4. Februar. Während man die Karten ab 10 Uhr im Internet bestellen kann, beginnt der Verkauf exklusiv in der GA-Geschäftsstelle am Bottlerplatz schon um 9 Uhr. Weitere Infos auf www.bonnstehtkopp.de.