Proklamation in der Mehrzweckhalle Meiersheide

Prinzenpaar Dirk I. und Eva II. regieren ab sofort die Hennefer Narrenschar

Ausgelassene Stimmung in der Mehrzweckhalle Meiersheide: Eva II. und Dirk I. führen als Prinzenpaar die Hennefer Jecken an.

Ausgelassene Stimmung in der Mehrzweckhalle Meiersheide: Eva II. und Dirk I. führen als Prinzenpaar die Hennefer Jecken an.

HENNEF. Kein Halten mehr gab es am Freitagabend, als Bürgermeister Klaus Pipke das neue Hennefer Prinzenpaar Dirk I. und Eva II. (Busse) in der Mehrzweckhalle Meiersheide feierlich proklamierte. Bands wie „Querbeat“ „Rabaue“ und „Paveier sorgten zuvor für den Stimmungszündstoff.

Bevor Pipke dem neuen Prinzenpaar den symbolischen Stadtschlüssel überreichte, hatte die 1. Hennefer Karnevalsgesellschaft, die in diesem Jahr das Hennefer Prinzenpaar stellt, für ein fantastisches Programm gesorgt, das die Jecken auf den Höhepunkt einstimmen sollte. Durch das Programm führte Präsident Frank Kasolowsky.

Bevor Dirk I. und Eva II. den Saal um 22 Uhr betraten, waren es die Westerwaldsterne mit ihren akrobatischen Darbietungen, aber auch Bands wie „Querbeat“ „Rabaue“ und „Paveier“, die für den nötigen Stimmungszündstoff sorgten. Besonders beim Auftritt der „Paveier“ verwandelte sich die Meiersheide in eine karnevalistische Hochburg und die Jecken sangen kräftig mit, als die Band ihren Hit „Leev Marie“ anstimmte.

Als die Stimmung sich dem Siedepunkt näherte, bahnte sich dann schließlich das neue Hennefer Prinzenpaar den Weg durch den jecken Hexenkessel. Dirk I. (Busse), 51 Jahre alt und in Troisdorf geboren, studierte als Bundeswehr-Offizier der Luftwaffe Wirtschaftswissenschaften, internationales Management sowie Verwaltungs- und Sozialwissenschaften und ließ sich zudem in den USA als Pilot ausbilden. 2001 verließ er die Luftwaffe und gründete das Bestattungsunternehmen Busse-Kümpel in Hennef. Es folgten Schulungen im medizinischen, rechtlichen und trauerpsychologischen Bereich und die Ausbildung zum Bestattermeister. Fast zwei Jahrzehnte gehörte er den Siegburger Musketieren an, zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer. Seit 2013 ist er Senator der Ersten Hennefer KG. Sein Bruder William war vor 20 Jahren Karnevalsprinz in Siegburg. „Es gab immer einen gesunden Wettstreit zwischen meinem Bruder und mir. Aber Hennef liegt höher über dem Meeresspiegel und ist flächenmäßig größer“, flachste der Prinz.

Eva II., die ihren Mann als „Seelenpiloten“ bezeichnet, ist 32 Jahre alt und im Hunsrück geboren. Nach Ausbildung und Studium übernahm sie vor zehn Jahren eine Elternzeitvertretung im Fachpflegezentrum für Wachkoma und Beatmung im Kurhaus am Park. Seit 2011 obliegt ihr dort die Leitung des sozialtherapeutischen Dienstes. Als „Deckoffizierin“ gehört sie der „Fidelen Flotte Dondorf“ an und Lina, die dreijährige Tochter des Prinzenpaares, hat ebenfalls bereits den Karneval im Blut.