Kindersitzungen in Swisttal

Jecke Swisttaler Pänz außer Rand und Band

Swisttal-Odendorf. Die Ehrengarde Heimerzheim und die Karnevalsgesellschaft Odendorf luden zu ihren Kindersitzungen ein und die jungen Jecken folgten gerne in ihren bunten Kostümen.

Nicht für Schulsport, allenfalls für schmissigen Tanzsport, war am Sonntagnachmittag in der Turnhalle der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule Platz. 150 Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren hatten sich verkleidet auf den Weg gemacht, um auf der Kindersitzung der Ehrengarde Heimerzheim zu feiern, zu tanzen und um die Wette zu spielen.

Souverän führten die elfjährige Isabell Lott und Sophie Braun, die in der Ehrengarde tanzen, durch das bunte Programm, das nicht nur musikalisch, sondern auch durch viele Showeinlagen geprägt war. Bewegt ging es bei den Auftritten des Tambourcorps der Karnevalsgesellschaft sowie der kleinen und mittleren Tanzgarde des Freundschaftsbunds Dünstekoven zu und auch die Kinderbonna Lara-Marie I. sowie das Kinderdreigestirn der Karnevalsgesellschaft Olleme Bubbelsbröder fanden ihren Weg in die Turnhalle.

Den größten Respekt zollten die jungen Jecken Tobias Kirgsten, der für das Zirkustheater StandArt unter anderem Feuer schluckte. Vom Mumienspiel bis zur Kostümprämierung – an Gewinnmöglichkeiten mangelte es an diesem Nachmittag nicht. Für Lego, Süßigkeiten und Gutscheine spielten die Kinder um die Wette .

Auf die erwachsenen Neumitglieder der Karnevalsgesellschaft wartete am späten Nachmittag eine ganz besondere Überraschung: Sie mussten sich hinter Pappwänden mit Aussparungen im Kopfbereich aufstellen und unter Gelächter die Würfe der Kinder ertragen, die bei der Tortenschlacht ihre Zielgenauigkeit ausprobieren konnten.

Auch die Karnevalsgesellschaft Odendorf hatte am Sonntag zur Kindersitzung geladen und dabei im Dorfsaal mit reichlich Kamelle jedem der jungen Piraten, Bienen und Indianer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ein buntes Programm erwartete die knapp 100 Kinder im Grundschul- und Kindergartenalter, das mit Musik und Mitmachspielen ein Rundum-Sorglospaket war. Überschüssige Energie konnten die Jüngsten schließlich auf der Tanzfläche abbauen, deren musikalische Bespielung im Verantwortungsbereich von Martin Dederichs lag. Als DJ oblag ihm die Musikauswahl, gemeinsam mit dem Präsidenten des Vereins, Christoph Knappe, führte er als Moderator durch den Nachmittag.

Unterbrochen wurden die Spiele – so unter anderem die beliebte „Reise nach Jerusalem“ – von Auftritten der Tanzgruppe der Karnevalsgesellschaft Odendorf sowie dem Kinderdreigestirn der Olleme Bubbelsbröder. Prinz Dominic II., Jungfrau Kevina und Bauer Björn nutzten die Gelegenheit, um sich den jungen Odendorfer Jecken zu präsentieren.

„Die meisten Kinder haben ihre Eltern mitgebracht, und so war der Nachmittag ein voller Erfolg für Jung und Alt“, lobte Michael Gadow von der KG Odendorf die Veranstaltung. Seit über zwanzig Jahren führt der Verein die beliebte Kindersitzung als feste Größe im Sessionskalender – eine Tradition, die mindestens für die Jüngsten aus Essig und Odendorf eine bewährte ist.