Kostümideen

General-Anzeiger - die etwas andere Variante eines Bananenrocks haben Daniela Henn, Sandra Burtscheid und Marion Hiller entworfen. Mit viel Geduld und spitzen Scheren haben sie in mühevoller Kleinarbeit alte General-Anzeiger-Ausgaben zum Rock zweckentfremdet. Und die passende Halskrause gibt's gleich mit dazu.

General-Anzeiger - die etwas andere Variante eines Bananenrocks haben Daniela Henn, Sandra Burtscheid und Marion Hiller entworfen. Mit viel Geduld und spitzen Scheren haben sie in mühevoller Kleinarbeit alte General-Anzeiger-Ausgaben zum Rock zweckentfremdet. Und die passende Halskrause gibt's gleich mit dazu.

Von Apfel bis Zorro

Apfel - grüne Strumpfhose, grüne Gesichtsfarbe, schwarzer Hut, aus grünem Stoff einen runden Sack mit Gummizug nähen und dabei Löcher für Kopf, Arme und Beine aussparen - den Sack mit alten Ausgaben des General-Anzeigers auspolstern.

Blues Brother - schwarzer Anzug, schwarzer Hut, schwarze Krawatte, weißes Hemd und schwarze Brille - möglichst eine kleine Mundharmonika bereithalten.

Cowboy - brauner Hut, Revolvergurt, Jeans, Lederstiefel und Weste - O-Beine sind obligatorisch.

Flickenkostüm - ausrangierte Stoffe in viele kleine Vierecke schneiden und mit Nadel und Faden auf den Anzug nähen, Gesicht in bunten Rauten gestalten - Achtung beim heimlichen Küssen: das Rautengesicht ist einmalig wie ein Fingerabdruck.

Frosch - grüne Strumpfhose, grünes Hemd, grüne Gesichtsfarbe, grüner Hut mit Froschaugen in Form von zwei gelben Tennisbällen - ein Frosch braucht viel Feuchtigkeit.

Haremsdame - schlauchförmiges Kleid, wahlweise auch Pluderhose und Bluse, viele Pailletten aufnähen, Gardinenstoff als Kopfbedeckung, geschwungene Schuhe - Achtung: Gehe nie ohne Scheich.

Kapitän - Jeans, schwarze Schuhe, weißes Hemd und Krawatte, weißes oder dunkelblaues Jackett mit goldenen Knöpfen, weiße Schirmmütze - vor dem Ankerlichten überprüfen, ob noch alle Mann an Bord sind.

Mönch - bodenlange Kutte aus braunem oder grauem Stoff mit Armen und Kapuze, ein Seil als Gürtel - spätestens zur Beichte an Aschermittwoch wieder ablegen.

Prinzessin - langes Kleid mit festlichem Brokat, am besten aus schimmerndem Lurex-Material, kleine Krone aus Pappe und Goldpapier und grazile Riemenschuhe mit Absatz - da läßt sich der Prinz gerne bützen, wenn seine Bonna mal nicht hinsieht.

Schmetterling - schwarze Strumpfhose und Pullover, Flügel aus Pappe basteln und bunt bemalen, anschließend mit einem Gürtel befestigen, aus Draht ein Fühler-Kopf- Gestell basteln - Vorsicht bei allzu hübschen Blüten, sie könnten giftig sein.

Teufel - rote Strumpfhose, roter Pullover, rote Gesichtsfarbe, schwarzes Seil als Schwanz, schwarze Pappkegel als Hörner mit Haarspangen befestigen, eventuell ein Dreizack - gut für drinnen, denn der Teufel mag's heiß und stickig.

Weihnachtsbaum - grünen Filz kegelförmig zusammennähen, Aussparung für Kopf und Arme, grüne Gesichtsfarbe, rote Schleifen und widerstandsfähige Weihnachtskugeln anhängen - Vorsicht ist geboten in der Nähe von Biotonnen.

Zorro - schwarze Hose, schwarzes Hemd, schwarzer Hut, Degen, schwarzes Cape mit einem aufgenähten weißen "Z" - möglichst schnell den Standort wechseln, denn Degenheld Zorro wird nicht gern erkannt.

Weitere Ideen und fertige Kostüme zum Selbstkostenpreis aus ihrem Fundus gibt es bei Christine Wenzel unter der Rufnummer (02 28) 28 11 50.