Karneval 2017/2018

Das geht am 11.11. in Bonn und der Region

Siegburg und Köln

Klangfabrik

Zum Auftakt der fünften Jahreszeit lädt die Klangfabrik (Am Turm 40, 53721 Siegburg) ihre Gäste auf das ein oder andere alkoholische Kaltgetränk ein: "Komm bunt, geh blau" heißt das Motto hier dieses Jahr. Zwischen 19.11 und 20.11 kosten alle offenen Getränke 50 Cent, in der Stunde danach 1,50 Euro und in der darauffolgenden Stunde noch einen Euro mehr. Alle Gäste, die im Kostüm erscheinen, erhalten die 20-Euro-Verzehrkarte zum halben Preis. Geburtstagskinder dürfen sich über eine Flasche Wodka oder ein 10-Liter-Kölsch-Fass gratis freuen. Der Eintritt beträgt sieben Euro. Alle Infos gibt es hier.

Tanzbrunnen

Den Marathon unter den Sessionseröffnungen bietet der Tanzbrunnen (Rheinparkweg 1, 50679 Köln) an: Sieben Stunden lang kann man hier ab 9.50 Uhr zu 15 verschiedenen Bands und Künstlern tanzen. Auf dem Programm stehen unter anderem Top Acts wie die Bläck Föös, Kasalla und Cat Ballou. Der Erlös wird übrigens der Stiftung "Wir helfen" gespendet. Ab 19.30 Uhr wird die Feier von draußen ins Theater am Tanzbrunnen verlegt. Die Tickets kosten 25 Euro.

 

Heumarkt

Klassisch gefeiert werden kann in Köln am Heumarkt. Bis zu 20.000 Karnevalsverrückte werden dieses Jahr erwartet. Um neun Uhr fällt der Startschuss für das Bühnenprogramm, aber hier empfiehlt es sich, noch früher aufzustehen: Erfahrungsgemäß ist der Platz am frühen Vormittag voll. Zutritt wird dann nicht mehr gewährt. Wer einen Platz ergattert, bekommt auf der Bühne bis 18 Uhr die Größen des kölschen Karnevals zu sehen.

Club Bahnhof Ehrenfeld

Wer lieber ausschlafen will, kann ab 18 Uhr im Club Bahnhof Ehrenfeld (Bartholomäus-Schink-Straße 67, 50825 Köln) gemütlich in die Session starten. Zum dreijährigen Jubiläum des Clubs geben sich hier Cat Ballou, Querbeat, Kasalla, Miljö, Fiasko und Björn Heuser die Ehre. Auf der Afterparty legen ab 20 Uhr auch im Yuca nebenan die "Kölsch im Club DJs" auf. Mit dabei sein kann man für acht Euro.

 

Zülpicher Straße und Südstadt

Keine Lust auf Planung? Kein Problem! Ausreichend Gelegenheit für ein Bier und Karnevalsmusik vom Band bieten sich zu Hauf in der Kölner Südstadt. Auf der Zülpicher Straße liegen die Kneipen Tür an Tür, jede wie selbstverständlich im Karnevalsmodus. Teilweise verlangen sie keinen oder nur geringen Eintritt. Praktischerweise wird die Straße für den Verkehr komplett gesperrt und bietet so beste Voraussetzungen für Bar-Hopping.