Altes Beueler Damenkomitee und TSV-Frauen

Kaffeeklatsch und Weiberparty - aber getrennt

Verordnete dem Kaffeeklatsch eine Pause: Komitee-Präsidentin Ina Harder.

BEUEL. Nach mehrmonatiger Besinnungspause haben das Damenkomitee in der TSV Bonn-rechtsrheinisch und das Alte Beueler Damenkomitee richtungsweisende Entscheidungen getroffen.

Nachdem 2012 erstmalig in der Geschichte der Weiberfastnacht der gemeinsame "Kaffeeklatsch mit Sitzung" mangels Interesse abgesagt werden musste, gehen die beiden Komitees jetzt wieder getrennte und neue Wege.

Die TSV-Frauen feiern am Samstag, 19. Januar, wieder für sich. "Nach dem Motto 'Zurück zu unseren Wurzeln' laden wir zur ersten Rhingdorfer Wieversitzung mit einem traditionellen Karnevalsprogramm ein - selbstverständlich auch mit eigenen Kräften", erklärte Präsidentin Maria Balensiefen. Die Vorbereitungen und Proben seien in vollem Gange und man freue sich auf den großen Tag.

"Wir sind von der bisherigen Resonanz überwältigt und hoffen so dazu beizutragen, dass die alte, aber nicht verstaubte Tradition der Weiberfastnacht, wenn auch in kleinerem Rahmen, fortgeführt werden kann", so die Wäscherprinzessin von 1986.

Das närrische Treiben findet in Schwarzrheindorf in der "Offenen Tür Haus Michael", Bergheimer Straße 9, statt. Beginn ist um 15 Uhr, Einlass um 14 Uhr, der Unkostenbeitrag beträgt 13,50 Euro inklusive Kaffee und Kuchen. Es gibt noch Restkarten im "Rheindorfer Lädchen", Clemensstraße 8, und im Hotel Mertens, Rheindorfer Straße 134. "Wir laden alle ein, mit uns einen schönen, aber nicht angestaubten Nachmittag nach alter Tradition zu verbringen. Ab 18 Uhr sind uns auch die Herren herzlich willkommen, um noch eine nette Party zu feiern", so Balensiefen.

Obermöhn Ina Harder, die auch Präsidentin des Alten Beueler Damenkomitees von 1824 ist, sagte am Mittwoch dem GA: "Wir werden erst 2014 wieder mit einem Weiber-Kaffeeklatsch an den Start gehen. Die jetzige Session ist so kurz, da gab es für uns keinen vernünftigen Termin." Auch Beuels ältestes Komitee wird die Traditionsveranstaltung verkleinern: Vom Brückenforum geht es zurück zum Ursprung ins Pfarrheim von Sankt Josef.

Die gemeinsame Mädchensitzung im Brückenforum werden beide Damenkomitees aber weiter anbieten. Der Termin ist am Sonntag, 13. Januar, ab 14 Uhr. Die Veranstaltung ist ausverkauft. "Damit haben wir uns dem Wandel gestellt. Jüngere Frauen wollen lieber feiern, tanzen und schwofen. Für die älteren Frauen werden wir wieder den traditionellen Kaffeeklatsch anbieten, aber im deutlich kleineren Rahmen", erklärte Harder.

Das Damenkomitee Nixen vom Märchensee Oberkassel lädt hingegen für Weiberdonnerstag, 7. Februar, zu einer Weiberfastnachtsparty (auch für Männer) ein. Beginn ist um 14 Uhr im katholischen Pfarrheim Oberkassel, Kastellstraße 21. Der Eintritt kostet fünf Euro. Wer Karten haben will, muss sich an Melanie Menzel per E-Mail wenden: Melanie.menzel82@web.de oder unter Telefon 0228/85082645. Wäscherprinzessin Vanessa I., das Siebengebirgsprinzenpaar Martin I. und Gaby III. und DJ Bodo sind an diesem Tag mit von der Partie.

TSV-Damenkomitee:
Das Damenkomitee gründete sich 1966 in Schwarzrheindorf mit dem Wunsch, eine eigene Wieversitzung an Weiberfastnacht für die Frauen im Dorf zu veranstalten. Das wurde umgesetzt: Mit dem damaligen Saal der Gaststätte "Ex" war schnell der richtige Ort gefunden. Der Saal brannte 1971 ab. Aber es ging weiter: Ab der Session 1972/73 gab es eine gemeinsame Sitzung mit dem Alten Beueler Damenkomitee, erst in der Kolpinghalle Beuel, dann bis 2012 im Brückenforum.