Egon Peffekoven vom Festausschuss ausgezeichnet

Horst Bachmann vegibt Ehrenorden an ehemaligen Beueler Kommandanten

Beuel. (bot) 24 Jahre lang hat Egon Peffekoven als Chef die Beueler Stadtsoldaten geführt - mit Erfolg. Die Verdienste des jetzigen Ehrenkommandanten der Truppe um den Karneval hat nun auch der Festausschuss Bonner Karneval gewürdigt. Präsident Horst Bachmann überreichte dem 70-Jährigen beim Tollitätentreff auf dem Petersberg den 23. Ehrenorden des Bonner Festausschusses.

"Egon Peffekoven hat den Rhein nie als Trennlinie angesehen und sich auch nicht vom Bröckemännche abschrecken lassen. Er hat die Kennedybrücke immer als Verbindung zu den Bonner Karnevalisten angesehen", sagte Bachmann. Aus den Beueler Soldaten "hat er ein wirklich hervorragendes Corps gemacht".

So gründete Peffekoven das Kadetten-, Kinder-und Reitercorps, dazu Artillerie und Senat der Uniformierten. Mit der Kapelle brachte er Musik in die Truppe und erweiterte den Fahrzeugpark. Bachmann: "Seit vielen Jahren sind die Beueler Stadtsoldaten auch beim Bonner Rosenmontagszug dabei." Neben vielen weiteren Auszeichnungen ist Peffekoven auch Träger der Ehrenmütze der Bonner Stadtsoldaten.

Den Ehrenorden des Festausschusses gibt es seit elf Jahren. Die Idee, ihn einzuführen, hatte der damalige Präsident Ulrich Hauschild. Nachdem Hauschild das Amt abgegeben hatte, bekam er auch den ersten dieser Orden verliehen.