Schwaade, laache, joode Saache maache: Sessionsmotto 2021 betont das bönnsche Fastelovend

Schwaade, laache, joode Saache maache : Sessionsmotto 2021 betont das bönnsche Fastelovend

Schwaade, laache, joode Saache maache: So heißt das Sessionsmotto für 2021. Es soll die Werte des bönnschen Fastelovends betonen. Elisabeth Schleier erhält den Närrischen Löwen.

Veilchendienstag ist ein Tag der Tränen. Beim Federnrupfen weinen Prinz und Bonna Abschiedstränen, bei der Verleihung des Närrischen Löwens sind es Freudentränen des neuen Preisträgers. Im Bonner Karneval läuft das Ritual an Veilchendienstag immer gleich ab. Personen und Themen sind natürlich immer andere.

■ Federnrupfen: Im „Haus der Springmaus“ suchten am Dienstagabend viele Gäste nach Taschentüchern. Der Abschied von Prinz Richard I. (Recker) und Bonna Katharina III. (Breidenbend) war für viele Anwesende sehr traurig. Diese Emotionen spiegeln die Beliebtheit des Prinzenpaares wider. Oberbürgermeister Ashok Sridharan sammelte nach und nach die Insignien der Narrenmacht wieder ein und beendete damit den Sessionszauber für Prinz und Bonna.

■ Närrischer Löwe: Die Auszeichnung der Stadt Bonn für besondere Verdienste um das Brauchtum geht 2020 an Elisabeth Schleier. Sie ist in Bonn und Umgebung in vielen Rollen bekannt geworden. Die Nachtwächter-Rundgänge, die sie gemeinsam mit ihrem im Vorjahr verstorbenen Ehemann Karl Friedrich über Jahre angeboten hat, sind legendär. Elisabeth Schleier wird für ihr Engagement für den Erhalt der Bönnschen Sprache geehrt. Das Ehepaar hat sich am Bönnsch-Unterricht des Festausschusses Bonner Karneval beteiligt. Auch mit ihren Abenden „Bönnsch füé Bejinners“ und durch das gleichnamige Buch haben sie einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Mundart geleistet und dabei neben ihrem Wissen immer auch bönnsches Lebensgefühl vermittelt. Elisabeth Schleier war bei der Übergabe im Alten Rathaus tief gerührt: „Karl Friedrich schaut von oben zu und freut sich ganz bestimmt über den Preis.“ Ihre Rede hielt sie in perfekter bönnscher Mundart und rief alle Menschen zu mehr Gelassenheit auf: „Jeck loss Jeck elans.“ Der Närrische Löwe wird seit 1993 von der Stadt Bonn verliehen.

■ Motto 2021: Das Bonner Motto für die nächste Session lautet „Schwaade, laache, joode Saache maache“. Übersetzung für Immis: „Reden, lachen, gute Sachen machen.“ Festausschusspräsidentin Marlies Stockhorst erklärte dazu: „Das Sessionsmotto 2021 betont die Werte des traditionsreichen bönnschen Fastelovends und regt zu einem bewussten Umgang miteinander an.“ Im digitalen Zeitalter stehe im Karneval die unmittelbare Begegnung zwischen den Menschen im Mittelpunkt: Miteinander schwaade (sprechen) im direkten Kontakt statt übereinander und durch elektronische Vermittlung. Das Motto wurde von der Bonner Agentur Welzenbach in einem Logo grafisch umgesetzt.

■ Fazit der Session 2020: Prinz Richard I. dankte indirekt Ludwig van Beethoven dafür, dass dessen 250. Geburtstag in seine Session fiel: „Die Musik verbindet uns und hat mich zum Prinzenamt geführt.“ Das Thema Beethoven sei so vielfältig und inspirierend umgesetzt worden, dass er sich jeden Tag aufs Neue gewundert und gefreut habe. „Diese Reise endet jetzt leider. Für mich könnte sie so weiter gehen“, sagte Richard Recker. Bonna Katharina III. sagte: „Ich hatte keine Vorstellung davon, was mich erwartet. Jetzt muss ich sagen, dass ich sieben tolle Woche erlebt habe. Ich beende mein Amt mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“ Zugleiter Axel Wolf lobte die gute Zusammenarbeit mit Stadtordnungsdienst und Polizei. „Der Rosenmontagszug war wieder einmal eine Großveranstaltung, bei der man sich in Bonn sicher fühlen konnte“, sagte Wolf. Der Präsident des Bundes Deutscher Karneval, Klaus-Ludwig Fess, nahm an der Verleihung des Närrischen Löwen teil und lobte den Bonner Karneval: „Der bönnsche Fastelovend ist sehr fröhlich, ehrlich und traditionsbewusst. Ich fühle mich immer sehr wohl.“

■ Die nächsten Termine: Die Vorstellung des neuen Prinzenpaares erfolgt traditionell am 11. November auf dem Marktplatz, die Proklamation der Tollitäten steigt am Freitag, 8. Januar 2021, im Hotel Maritim und der Rosenmontagszug startet am 15. Februar. Der GA-Livestream vom Rosenmontagszug ist auf www.kamelle.de zu sehen.