Prinzenshopping in Endenich: Ein Heimspiel für die Bonna

Prinzenshopping in Endenich : Ein Heimspiel für die Bonna

Mit der gesamten Equipe ging es am Samstag für das Bonner Prinzenpaar durch die Geschäfte in Endenich. Und weil die Bonna dort zu Hause ist, wurde die Tour für Anne-Christin I. zu einem Heimspiel.

Jetzt ist es raus: Als Lars Rauer, Inhaber der Fahrschule Schulterblick, den Bonner Tollitäten bei ihrem Prinzenshopping durch Endenich Gutscheine für Fahrtraining schenkte, offenbarte Bonna Anne-Christin I., dass sie gar keinen Führerschein hat. Momentan braucht sie auch keinen, sie wird ja überall hin gefahren. Das Shopping am Samstag war für die Bonna aus Endenich ein Spaziergang durch vertrautes Terrain.

Entsprechend groß war ihr Geleit: Neben ihrem Damenkomitee Lustige Bucheckern gingen auch die KG Narrenzunft und die KG Rot-Schwarz Endenich mit, außerdem wie gewohnt der Musikverein Duisdorf. Sie freue sich, ihrem Prinzen die Endenicher Geschäfte zu zeigen, sagte Anne-Christin zu Beginn auf der Treppe vor dem Fahrschuleingang. Thomas I. erinnerte sich an die erste Begegnung mit ihr: Das sei in Endenich bei der Hochzeit auf Rheinisch gewesen. In der Buchhandlung Koeplin verriet Inhaberin Gabriele Koeplin, dass sie die Bonna schon von Kindesbeinen an kennt.

In der Nudelei begrüßte sie Chef Sebastian Kraus als frischgebackener Senator der Narrenzunft. Die Tour ging weiter zur Bäckerei Klein, zur Metzgerei Schmitz und zur Podologiepraxis, die Margret Henke seit 20 Jahren dort betreibt. Danach kehrte die Equipe bei Brews Lee Coffee, Blumen Komp und Bäckerei/Konditorei Gruhn ein, bevor die Tour im Gasthaus Nolden ausklang. Mehrmals warnte die Bonna ihren Prinzen, er solle sein Ornat nicht überstrapazieren – an jeder Station gab es etwas zu essen. Dafür musste sie sich von Thomas I. immer wieder neue Kosenamen anhören, von „Lotosblüte“ über „kleine Farfalle“ und „Kotelettchen“ bis „Plüschprumm“. Bereits am Freitag war das Prinzenpaar zu ihrer Shoppintour auf dem Brüser Berg zu Gast gewesen. Dort spielte die Bonna ihren Prinzen beim Dartspiel an die Wand, bevor man im Parkstübchen ausgelassen feierte.