Keine Nachwuchssorgen: Gelungene Musterung bei den Beueler Stadtsoldaten

Keine Nachwuchssorgen : Gelungene Musterung bei den Beueler Stadtsoldaten

Die Beueler Stadtsoldaten haben beim Biwak neue Rekruten vereidigt. Sie haben das großte Kinder-Corps im Rheinland.

Nachwuchssorgen haben die Beueler Stadtsoldaten definitiv nicht: Elf neue Rekruten sind während des traditionellen Biwaks vor dem Beueler Rathaus am Samstag in das Corps aufgenommen und ordnungsgemäß vereidigt worden. An der Korpsstandarte leisteten sie den Treueschwur und erhielten das Vereidigungskreuz ans Päffgen. Eine alljährliche Zeremonie, die viele andere Karnevalsgesellschaften auch nur zu gerne in einem solchen Rahmen und vor allem in einem solchen Umfang durchführen würden.

Für die Rot-Blauen ist es dagegen normal, wie Pressesprecher Thomas Theuerzeit betonte. „Wir verfügen über das größte Kinder-Corps im Rheinland, und das macht sich eben bezahlt“, sagte er. Zumal die Jugend gerne mal zeigt, was sie kann. Schon die ganz Kleinen glänzten mit ihren einstudierten Tänzen, die etwas Älteren bildeten später sogar eine lebende Treppe, auf der ein Funkenmariechen im Spagat Stufe für Stufe heruntergehoben wurde. Natürlich war auch Kinderwäscherprinzessin Ida I. zugegen, um sich das bunte Treiben anzusehen, ein Liedchen vorzutragen, Orden zu verteilen und ein paar Kamelle in die ausgelassene Menge zu werfen.