Fastelovend mal anders: Wachtberger Gemeindekarneval erstmals vorgezogen

Fastelovend mal anders : Wachtberger Gemeindekarneval erstmals vorgezogen

Der Wachtberger Gemeindekarneval hat in den letzten rund vier Jahrzehnten immer am Vorabend zum Weiberfastnachtstag in der Berkumer Schulaula stattgefunden. Dieses Mal war das anders.

Wachtbergs Karnevalsvereine, die den Abend maßgeblich mit Auftritten ihrer Tanzgarden und Tollitäten bereichern, hatten schon länger den Wunsch geäußert, die Gemeinde-Karnevalsveranstaltung vorzuziehen. So fand nun erstmals am Freitagabend das jecke Treiben statt.

Die Tanzgarden der Gimmersdorfer, Villiper, Adendorfer und Fritzdorfer Karnevalsvereinen präsentierten „schmissige Garde- und fantasievolle Showtänze“, wie Marlies Frech, seitens der Gemeindeverwaltung Wachtberg mit der Organisation des Abends maßgeblich betraut, das Geschehen kommentierte. Witzig unterhielt Büttenredner Roland Pagout die Jeckenschar. Eine Karnevalsrevue stellten die J.E.M.-Session-Mädels Joana Bungert und Emma Quantius vor.