Bonn: Richard I. und Katharina III. erhalten Prinzenorden

Ordensfest im Hotel Maritim : Richard I. und Katharina III. erhalten Prinzenorden

Der Festausschuss Bonner Karneval hat vor 300 Gästen den neuen Prinzenorden vorgestellt. Prinz Richard I. und Bonna Katharina III. waren erstmals im Ornat zu sehen.

Beethoven strahlt. Und wie. Ihm sprühen nur so die Funken aus der wallenden Mähne. Mit seinem 24. Prinzenorden hat Andreas König vom Festausschuss Bonner Karneval ein goldstrahlendes Schmuckstück vorgelegt. Die ersten rund 300 Exemplare gingen am Dienstagabend an Vertreter aus Karneval, Politik und Verwaltung – alles Gäste beim Ordensfest im Hotel Maritim, bei dem sich Prinz Richard I. und Bonna Katharina III. erstmals in ihrem Ornat zeigten.

Wer genau hinschaut, erkennt in den Haaren des Komponisten, dessen Konterfei an das Mottoschalmotiv von Jan Künster angelehnt ist, nicht nur Strasssteine, sondern auch neun Leuchtdioden. Wer den verdeckten Taster auf der Rückseite findet, bringt sie zum Blinken. „Ich wollte bewusst keinen Schalter“, sagte König, denn die Lämpchen sollen sich von alleine wieder abschalten: Sie leuchten nämlich so hell, dass sie im Dauerzustand so manchen Jecken fast schon in Hypnose versetzen könnten.

So dreht sich auch beim Orden alles ums Motto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“ – wenn auch ein bisschen extravagant und mal nicht symmetrisch wie in den Jahren zuvor. „Er fällt komplett aus der Reihe“, sagt der Ordensmeister, der seinem Beethoven ein verschmitzt kniependes Auge verpasst hat.

Darunter lachen Clowns vor dem Alten Rathaus und dem Bonner Münster (ohne Gerüst und Discounterwerbung). Nächster Clou ist das Hologramm in der Mitte, auf dem entweder das Festausschusslogo oder die Jahreszahl 2020 zu sehen ist. Die Banderolen mit den Unterschriften der Tollitäten dürfen nicht fehlen: Neben Richard I. ist ein Notenschlüssel zu sehen, „denn ich bin ein leidenschaftlicher Hobbymusiker“, wie er sagte. Bei den HotJazzBoys greift er zu Klarinette, spielt auch Gitarre und Klavier.

Beim Ordenfest meinte er, froh zu sein, nach Weihnachten noch ins Ornat zu passen. Er sei stolz darauf, Symbolfigur im bönnschen Karneval zu sein – und das, obwohl er und seine Bonna im organisierten bönnschen Fasteleer eigentlich unbeschriebene Blätter seien. Katharina entschied sich auf dem Orden für ein Herz: „Das steht für die Liebe: zum Karneval, zur Familie, den Freunden und zu Bonn“, meinte sie.

Auf der Bühne zeigte der Festausschuss mit Präsidentin Marlies Stockhorst, dass er für die Jubiläumssession anlässlich des 250. Musiker-Geburtstags bestens gerüstet ist. Die Equipe mit Prinzenführer Michael Cronenberg stellte sich vor. Die frühere Brauchtumsreferentin Bettina Neusser erhielt den Ehrenorden des Festausschusses – für ihren besonderen Einsatz in den vordersten Reihen des bönnschen Fastelovends.