Karneval in Swisttal: Erstmals regieren drei Damen in Heimerzheim

Karneval in Swisttal : Erstmals regieren drei Damen in Heimerzheim

Die Große Heimerzheimer Karnevalsgesellschaft stellt ihr Dreigestirn für die Session 2019/20 vor. Zum ersten Mal wird dort ein Damen-Trio aus Prinzessin Laura I., Jungfrau Ruth-Wilhelmina und Bauer Elsberd regieren.

In feinen dunklen Zwirn und weißes Hemd mit Fliege hatten sich die Vorstände von GroHeiKa, Ehrengarde und Damenkomitee Goldene Herzen gewandet. Aus ganz besonderem Grund, schließlich galt es eine Premiere angemessen zu würdigen: Erstmals in der Geschichte des Heimerzheimer Karnevals wird ein Damen-Dreigestirn die Narren regieren.

GroHeiKa-Präsident Manfred Lütz stellte das Trio mit sichtlichem Stolz vor: Prinzessin Laura I. (Laura Lasch), Jungfrau Ruth-Wilhelmina (Ruth Lütz) und Bauer Elsberd (sic!) (Elsbeth Bauer) werden die Heemezemme Jecke unter dem Motto „Met Hätz un Spass jevve mir drei Fraue Jaas, us de KG un de Gard, all sin verzück, denn mir fiere mit öch ganz verröck.“

Mit 24 Jahren die Jüngste des Damendreigestirns ist Prinzessin Laura I., deren jecker Weg schon mit ihrer Geburt an einem Rosenmontag vorgezeichnet war. In Odendorf aufgewachsen, nimmt sie seit Jahren mit Freunden als Fußgruppe am Rheinbacher Karnevalszug teil und hat Spaß daran, die Kostüme zu gestalten und Dinge zu organisieren. Seit sie 2017 Mitglied im Damenkomitee Goldene Herzen wurde, steht für sie fest, dass „dieser verrückte Haufen mich so schnell nicht los wird“.

Karnevalistische Wiederholungstäterin ist Jungfrau Ruth-Wilhelmina, denn Ruth Lütz regierte bereits als Prinzessin Ruth an der Seite ihres Ehemanns Manfred Lütz in der Session 2011/2012 die Narrenschar. Seit 2009 ist sie aktives Mitglied in der Heimerzheimer Ehrengarde und seit 2011 inaktives in der GroHeiKa. In beiden Gesellschaften engagiert sie sich als Schriftführerin in der Vorstandsarbeit. Tatsächlich ist die aus Mönchengladbach stammende künftige Jungfrau Ruth-Wilhelmina auch im Sternzeichen Jungfrau geboren und im „richtigen Leben“ auf den Doppelnamen Ruth-Wilhelmina getauft.

Bauer Elsberd (Elsbeth Bauer) ist Niederländerin und hat sich gleich nach ihrem Umzug nach Swisttal ins Karnevalsbrauchtum verliebt. Zuerst als Zugteilnehmerin im Morenhovener Rosenmontagszug, später als Organisatorin einer großen Gruppe von Frauen, mit der sie so manche Karnevalssitzung „gerockt“ hat, in ausgefallenen Kostümen und mit jeder Menge Spaß. Sie ist Gardistin, Vorstandsmitglied und Betreuerin der Tanzgarden der Heimerzheimer Ehrengarde, im Damenkomitee „Goldene Herzen“ und seit den Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung der GroHeiKa auch zweite Vize-Präsidentin.

Mehr von Kamelle