Kinderkarneval des Circus Comicus: Farbenrausch im Bad Honnefer Kursaal

Kinderkarneval des Circus Comicus : Farbenrausch im Bad Honnefer Kursaal

Beim Kinderkarneval des Circus Comicus war für jeden kleinen Jeck etwas dabei. 4500 Luftballons verwandelten den Bad Honnefer Kursaal dabei in ein Farbenmeer.

Eine wahre Farbexplosion empfing die Kinder beim Kinderkarneval des Circus Comicus im Kursaal. 4500 Luftballons verwandelten die Jecken-Hochburg in ein Meer von Farben. Dem einen oder andere Pimpf reichte das aber immer noch nicht aus. Kein Problem. An der elektrischen Ballonpumpe konnte er sich sein eigenes Exemplar füllen.

Der eine oder andere kleine Narr war damit so beschäftigt, dass er die Aufführungen auf der Bühne doch glatt verpasste. Und da entging ihm einiges. Etwa die Rasselbande der Großen Selhofer KG. Die Mädchen tanzten so klasse, dass sie immer weitermachen mussten. „Da war das viele Training nicht umsonst“, meinte dann auch Sonja van der Veen vom Jugendvorstand des Circus Comicus, die die Veranstaltung moderierte. Auch der Zauberer Dominik Fontes, den die Magie bereits als Fünfjährigen faszinierte und der im Alter von 13 Jahren zum ersten Mal auf der Bühne stand, zog die rund 400 Besucher in seinen Bann.

Zum Schluss der drei Stunden wurde das Rheinbreitbacher Kinderprinzenpaar Moritz I. und Lilly I. von den vielen Indianern, Tigern oder Prinzessinnen im Saal willkommen geheißen. Mancher Erwachsene fand sich zu diesem Zeitpunkt aber bereits zu einem Kölsch an der Noeggerathstraße ein. Das Straßenschild prangt im Kursaal über der Theke und ist eine Reminiszenz an den Aufstellort des Circus Comicus beim Bonner Rosenmontagzug. Aber das ist ein anderes Kapitel.