Karnevalszüge in Niederkassel: Züge in Lülsdorf und Uckendorf begeistern die Narren

Karnevalszüge in Niederkassel : Züge in Lülsdorf und Uckendorf begeistern die Narren

Von Teufeln bis zu den Fünkchen: 800 Jecke waren beim Zoch in Niederkassel-Lülsdorf dabei. Der Zug in Uckendorf stand unter dem Motto „Viele bunte Sachen, bringen Uckendorf zum Lachen!“

Auch wenn die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Lülsdorf seit Jahren nur unregelmäßig Tollitäten stellen kann, so tut das dem Spaß am Karneval im nördlichsten Teil Niederkassels keinen Abbruch. Knapp 800 Teilnehmer zogen am Samstag durch die Lülsdorfer Straßen, als Zugleiter war wieder Winfried Mäurer an Bord. Zwölf Fußgruppen, fünf große Festwagen und ein Spielmannszug wurden von den Jecken am Straßenrand begeistert gefeiert und fast ohne Unterbrechung erschallte der Ruf nach Kamelle und Strüßjer.

So bunt wie der Zug, so verschieden waren auch die Kostüme der Teilnehmer. Die größte Gruppe stellte mit 120 Teilnehmern die KG „Et Jecke Jrüppche“. Die Karnevalisten präsentierten sich in Teufelskostümen, genau wie die Tanzgarde der „Teufelchen“ und die Showtanzgruppe „Die Jecken Düüvels“. Der Veranstalter, die KG Grün-Weiß Lülsdorf, nahm mit 110 Personen aus allen Abteilungen der Karnevalsgesellschaft teil. Auch der mitgliederstärkste Verein Niederkassels, die Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel, kam mit mehreren Abteilungen zum Umzug.

Immer mit dabei ist der Bürgerverein für Lülsdorf und Ranzel und auch die katholische Grundschule Lülsdorf beteiligte sich mit fast 50 Teilnehmern. Wer noch nicht genug vom Feiern am Straßenrand hatte oder gerne im Trockenen den Abend ausklingen lassen wollte, für den war dann die Turnhalle in der katholischen Grundschule der richtige Ort. Hierher hatte die KG Grün-Weiß Lülsdorf mit Unterstützung des Junggesellenvereins „Eintracht“ Lülsdorf zur großen „After Zug Party“ eingeladen.

Halb Uckendorf war dabei

Uckendorf. Trotz schlechter Wettervorhersagen schien der halbe Ort am Samstagnachmittag auf den Beinen zu sein, entweder als Zugteilnehmer oder als Zuschauer am Straßenrand. Der vom Verschönerungsverein Uckendorf organisierte Karnevalsumzug mit rund 120 Teilnehmern setzte sich von der alten Dorfschule aus in Bewegung. Voran der Wagen mit dem diesjährigen Mottoschild: „Viele bunte Sachen, bringen Uckendorf zum Lachen!“

Als Fußgruppe folgten die kleinen Tänzerinnen der Tanzgruppen „Fünkchen“ und „Mariechen“, begleitet von der Kapelle der Porzer Musikschule, die Familie Schaff (Tagesmutter), die Elterninitiative Kindertagesstätte – „Die Wilde 13“, die Mädels der „Kayjass-Schull“ sowie der Vorstand des Verschönerungsvereins.

Den Schlusspunkt des kleinen bunten närrischen Treibens bildete der einzige Prunkwagen des Umzugs, die Karosse von Prinzessin Kim II. (Koblitschek), die dem Ruf ihrer närrischen Untertanen nach Strüßjer und Kamelle gerne nachkam. Die Prinzessin, Adjutantin Leonie und weitere kleine Helferinnen schmissen die Süßigkeiten mit beiden Händen auf ihre närrischen Untertanen. Unterstützt wurde Kim II. dabei von ihrem Vater Marc, selbst ein begeisterter Karnevalist und Erster Vorsitzender der KG Grün-Gelb Niederkassel. Nach dem Umzug trafen sich die Karnevalisten dann zur „After Zug Party“ in der Alten Schule.